Marktanalysten sprechen von “bescheidenen” Verkaufszahlen im Vergleich zu PC-Spielen. Aber: Nur ein VR-Spiel wird aktuell häufiger gespielt. Lassen sich daraus Schlüsse ziehen?

Kabetec VR-Brille

Mit Half-Life: Alyx veröffentlichte Entwickler und Steam-Betreiber Valve im März das erste exklusive Triple-A-Spiel für VR-Brillen (Vergleich). Die Hoffnungen von VR-Enthusiasten waren groß und Valve lieferte ab. Half-Life: Alyx zeigt im Test wie Virtual Reality sein muss.

Nun sollen erste Zahlen zeigen, wie sich der Titel an den virtuellen Ladentheken geschlagen hat.

Half-Life: Alyx unter den Top-Neuheiten auf Steam

Valve veröffentlicht jeden Monat eine Liste mit den Top-Neuerscheinungen auf seiner Spiele-Plattform Steam. Aufgenommen werden die zwanzig bestverkauften Spiele, gemessen am Umsatz aus den ersten zwei Wochen nach Veröffentlichung.

Neben großen PC-Spielen, wie Doom Eternal oder Borderlands 3, schaffte im März auch Valves VR-exklusives Half-Life: Alyx den Sprung in die Top 20. Der Steam-Betreiber gibt in seiner Liste allerdings keine genauen Umsatzzahlen bekannt und führt die Titel stattdessen nach Erscheinungsdatum auf.

Valve gab im Jahresrückblick 2019 bekannt, dass circa 95 Millionen Nutzer monatlich auf Steam aktiv sind. Davon dürften im März auf SteamVR etwa 1.225.500 Nutzer in VR unterwegs gewesen sein.

Verkaufszahlen für Half-Life: Alyx nur “bescheiden”?

Einen angeblich etwas genaueren Einblick in die Verkaufszahlen liefert SuperData. Die zur Nielsen-Gruppe gehörende Marktforschungsplattform hat sich auf die Analyse des digitalen Spiele-Markts spezialisiert und zeigt in einem Blog-Beitrag die zehn umsatzstärksten digitalen Spiele im März 2020.

Worldwide digital games market — SuperData

Die Analysten von SuperData geben Einblick in den digitalen Spielemarkt. BILD: SuperData

In diesem Ranking belegt Half-Life: Alyx den achten Platz und generierte laut SuperData 40,7 Millionen US-Dollar Gesamteinnahmen. Somit hätten 860.000 Gamer Valves VR-Spiel im März gekauft. Dazu kämen noch hunderttausende Gratisexemplare, die beispielsweise der Valve Index (Test) beilagen, wenn man sie im Aktionszeitraum gekauft hatte.

Zum Vergleich: Doom Eternal bringt es auf drei Millionen verkaufte digitale Einheiten, Animal Crossing: New Horizons sogar auf über fünf Millionen. Gemessen an diesen Zahlen hätte sich Half-Life: Alyx laut SuperData nur “bescheiden” verkauft.

Allerdings ist das ein wenig wie der berühmte Vergleich von Äpfeln und Birnen, wie allein schon die Bemühungen einiger Modder zeigen, die Half-Life: Alyx unbedingt für die flache Mattscheibe umbauen wollen. Was schon vom Gameplay nicht vergleichbar ist, kann sich also auch schlecht mit etablierten und viel weiter verbreiteten Plattformen messen.

Nach VR-Standards hat Half-Life: Alyx auch nach Einschätzung der Analysten Blockbuster-Niveau erreicht.

Beat Saber wieder meistgespieltes VR-Spiel

Half-Life: Alyx holte sich zwischenzeitlich den Titel des meistgespielten VR-Spiels (alle Releases) auf SteamVR. Der höchste aufgezeichnete Tageswert liegt laut VRLFG.net bei satten 42.853 gleichzeitig aktiven Spielern am 23.März 2020.

Stand heute wandern durchschnittlich 1.287 Spieler täglich durch City 17.

Mittlerweile führt diese Liste erneut das bisher erfolgreichste VR-Spiel an: Beat Saber (Test) zählt im Schnitt 1.604 aktive SteamVR-Spieler täglich. Entwickler Beat Games vermeldete im März zudem einen Verkaufsrekord von über zwei Millionen Beat-Saber-Einheiten – plattformübergreifend.

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Intels VR-Linsen, Apples Tech-Brille und KI-Demokratie | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.