Es wäre ein Tiefschlag für die Augmented-Reality-Branche: Baut Apple jetzt doch keine AR-Brille mehr?

Der taiwanesische Tech-Nachrichtendienst Digitimes berichtet unter Berufung auf “mit der Situation vertraute Personen”, dass Apples AR- und VR-Brillenabteilung im Mai aufgelöst wurde. Die Angestellten der Abteilung wurden anderen Projekten zugewiesen.

Laut Digitimes wurde die Entwicklung einer XR-Brille auf Eis gelegt. Apple stelle seine Forschung und Entwicklung neu auf mit Blick auf Projekte, die zeitnahe Erfolge versprechen.

Schon Ende Januar stieg Avi Bar-Zeev bei Apple aus, der AR-Fachmann, der Microsofts Hololens mitentwickelte. Womöglich wusste Bar-Zeev zu diesem Zeitpunkt schon, dass es um sein Brillenprojekt nicht gut bestellt ist.

AR-Brillen bauen ist verdammt schwierig

Digitimes berichtet über Spekulationen aus der Industrie, dass es Apple trotz aller Bemühungen nicht gelungen sei, die Brille leicht und mit einem weiten Sichtfeld zu bauen bei angemessener Wärmeentwicklung. Die potenziell Markt-verändernde 5G-Technologie sei noch von einer flächendeckenden, weltweiten Verfügbarkeit entfernt.

Der Entwicklungsstopp könne temporär…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.