Ein neues AR-Spezialteam mit Produktfokus soll eine Augmented-Reality-Brille schneller zur Marktreife führen.

Die Webseite Business Insider berichtet unter Berufung auf anonyme Quellen, dass Facebook Gas gibt bei der Entwicklung einer Augmented-Reality-Brille: Hunderte Angestellte sollen aus dem forschungsorientierten Facebook Reality Labs in ein neues Team mit Produktfokus verschoben worden sein. Das Ziel: eine AR-Brille zur Marktreife führen.

Die genaue Größe des Teams ist nicht bekannt. Eine Quelle schätzt, dass rund 60 Prozent der circa 650 Angestellten des Reality Labs jetzt im neuen Team an der AR-Brille arbeiten – das sind knapp 400 Fachkräfte.

Facebook-Sprecherin Tera Randall widerspricht dieser Angabe, nennt als Größennummer aber dennoch “einige hundert Angestellte”, die die Seiten wechselten. Beide Teams sollen wachsen, Facebook Reality Labs um rund 20 Prozent in diesem Jahr.

Das neue Team wird vom Reality-Labs-Forschungschef Michael Abrash gemeinsam mit dem Zuckerberg-Vertrauten sowie VR- und AR-Chef Andrew Bosworth geleitet. Die Restrukturierung soll im November 2018 stattgefunden haben.

Mehrere AR-Projekte in der Mache

Facebook soll an unterschiedlichen AR-Produkten arbeiten, welches davon ausentwickelt wird, sei noch unklar, heißt es im Bericht. Dass Facebook an einer AR-Brille arbeitet, ist kein Geheimnis und wurde in der Vergangenheit Bericht: Facebook macht ernst mit einer Augmented-Reality-Brille was last modified: Januar 18th, 2019 by Matthias Bastian


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.