Beat Saber: Gratis-Update bringt 46 neue Level

Beat Saber: Gratis-Update bringt 46 neue Level
Update: 25.05.2020

Beat Games hat soeben Beat Saber-Version 1.10.0 veröffentlicht. Es beinhaltet neben ein paar Fehlerbereinigungen die versprochenen 46 neuen Level.

Ursprünglicher Artikel vom 18.5.2020:

Beat Games steckt alte Songs in neue Gewänder und veröffentlicht demnächst neue Spielmodi für eine Reihe von Beat Saber-Klassikern.

Beherrscht man einen Song auf der höchsten Schwierigkeitsstufe, so bleiben einem immer noch die Modifikatoren für zusätzliche Herausforderungen: So kann man beispielsweise die Abspielgeschwindigkeit erhöhen oder Geisternoten aktivieren.

Die Beat Saber-Fans wünschten sich neue Spielmodi für ihre Lieblingssongs, nun liefert Beat Games. Nächste Woche erscheint ein Gratis-Update, das dem Spiel 46 neue Level hinzufügt: 10 neue 360-Grad-Level, 10 neue 90-Grad-Level und 26 neue Einhand-Level.

Es handelt sich um die folgenden Klassiker:

Neue 360- und 90-Grad-Level:

Expert +

  • Rattlesnake, Monstercat
  • Reason For Living, Morgan Page
  • PopStars, K/DA
  • Rum N Bass, Boom Kitty

Expert

  • Escape, Jaroslav Beck
  • Fire, Ready, Aim, Green Day
  • Digital, Imagine Dragons

Hard

  • Has a Meaning, Timbaland
  • The Greatest Show, Panic! At The Disco
  • Luv U Need U, Monstercat x Rocket League

Neue Einhand-Level:

Expert +, Expert, Hard

  • Unlimited Power, Jaroslav Beck, Frank Bentley
  • Escape (NO Expert), Jaroslav Beck
  • This Time, Monstercat
  • Believer, Imagine Dragons
  • High Hopes, Panic! At The Disco
  • PLAY, Monstercat x Rocket League
  • American Idiot, Green Day
  • While We’re Young, Timbaland
  • Origins, Jaroslav Beck/Jan Ilavsky
  • Reason For Living, Morgan Page

Das Gratis-Update folgt auf den kostenpflichtigen DLC Timbaland Music Pack sowie Stücke von Künstlern und Bands wie CametekGreen Day und Panic! At The Disco.

Beat Saber ist mit zwei Millionen abgesetzter Einheiten das bislang erfolgreichste VR-Spiel. Rund zehn Millionen kostenpflichtige Songs verkaufte das tschechische Studio Beat Games bisher. Im November 2019 erwarb Facebook das Team und die Rechte an der wertvollsten VR-Marke.

Ihr wollt mehr erfahren über das Gaming-Phänomen Beat Saber? Dann schaut in unseren Sonderartikel So wurde Beat Saber zum Virtual-Reality-Superhit. Hier zeichnen wir die Geschichte des VR-Megahits nach: von den frühen Anfängen über die viralen Youtube-Videos, die das Spiel über die VR-Nische hinaus bekannt machten, bis zum VR-Dauerbrenner, der große VR-Portierungen wie SkyrimVR und Fallout 4 VR in den Schatten stellte.

Quelle: Oculus Blog, Titelbild: Facebook

Weiterlesen über Beat Saber: