Ihr bekommt nicht genug von Beat Saber und wollt es einfach überall spielen? Dann schaut euch Beat Saber für die Finger an!

Seit Dezember 2019 gibt es das experimentelle Handtracking für die autarke VR-Brille Oculus Quest. Was anfangs noch eine sehr rudimentäre und kaum sinnvoll nutzbare Option war, ist könnte bald ein vollwertiges Feature werden.

Viele verschiedene coole Handtracking-Demos haben schon das Potenzial gezeigt, irgendwann Controller in Virtual Reality zumindest zum Teil abzulösen. In unserem Handtracking-Guide für die Oculus Quest könnt ihr die Details nachlesen.

Beat Saber überall spielen – mit den Fingern!

Wie kreativ Entwickler mit dem Handtracking umgehen, zeigt ein neues Video von Daniel Beauchamp. Der Entwickler zeigte in den letzten Monaten mehrfach coole Handtracking-Demos, darunter beispielsweise VR-Jenga mit einem Clou.

Sein neuestes Werk schießt allerdings den virtuellen Vogel ab, so simpel und gleichzeitig cool ist die Idee. In einem Twitter-Video spielt Beauchamp Beat Saber in einem (virtuellen) Flugzeug – mit den Fingern.

Beat Saber könnte damit überall gespielt werden, selbst dort, wo wir überhaupt kein Platz für ausholende Bewegungen haben.

Kopfhörer auf und im Rhythmus Blöcke schlagen: Das macht schon beim Zusehen Spaß und so fing auch die Erfolgsgeschichte von Beat Saber einmal an.

Kommt eine kommerzielle Version von Mini Beat Saber?

Ob es eine spielbare Version geben wird und wie eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Beat Saber-Studio Beat Games aussehen könnte, ist noch unklar. Da Oculus aber offenbar großes Interesse am Handtracking hat und Facebook vor einer Weile Beat Games gekauft hat, wäre eine Zusammenarbeit diesbezüglich naheliegend.

Zudem verdichten sich die Anzeichen, dass Handtracking bald nicht mehr nur experimentellen Status hat und Entwickler ihre Kreationen nur über SideQuestVR veröffentlichen können. Beispielsweise haben die Macher von Waltz of the Wizard vor kurzem eine beeindruckende Vorstellung ihrer Arbeit mit Handtracking gegeben, die unter anderem eine neue Art der virtuellen Fortbewegung beinhaltet.

Einen offiziellen Termin, an dem Oculus Handtracking auch für den offiziellen Quest-Store zulässt, gibt es aber noch nicht.

via: RoadToVR

77,00 EUR
Oculus Quest All-in-one VR Gaming Headset – 64GB
2.661 Bewertungen
133,75 EUR
Oculus Quest All-in-one VR Gaming Headset – 128GB
2.661 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiterlesen über Handtracking in VR

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.