Amaze: VR-Videoplattform bietet bald exklusive Filmhighlights

Amaze: VR-Videoplattform bietet bald exklusive Filmhighlights

Die VR-Videoplattform Amaze konnte sich zwei namhafte VR-Filmstudios als Partner sichern. Für exklusive Inhalte wird man bezahlen müssen.

AmazeVR schloss einen Vertrag mit den VR-Filmproduktionsfirmen: Atlas V und Felix & Paul Studios, wie Variety berichtet.

Amaze soll die erste VR-Plattform werden, die den VR-Film Gloomy Eyes (Filmkritik) anbieten darf. Der Atlas V produzierte und von Colin Farrell erzählte Film feierte auf dem Sundance Film Festival Premiere und war bislang nur an Filmfestspielen zu sehen.

___STEADY_PAYWALL___

AmazeVR darf zudem „Ayahuasca“, „Battlescar“ und „Vestige“ (Filmkritik) im Angebot führen. Ayahuasca erscheint im Dezember, während die übrigen Produktionen erst 2020 bei Amaze herauskommen. Exklusive Atlas-V-Filme werden als kostenpflichtiger Premiuminhalt verkauft.

Die Felix & Paul Studios werden 360-Grad-Filme wie Space Explorers (Filmkritik), Through the Ages (Filmkritik) und das mit einem Emmy ausgezeichnete The People’s House (Filmkritik) bei Amaze veröffentlichen.

Erfolgreiche Monetarisierung von VR-Filmen?

Amaze produziert seit längerem teils interaktive VOD-Premiuminhalte wie Redway Manor (Filmkritik). Ende 2018 experimentierte AmazeVR mit einem Abo-Service für diese Premiuminhalte. Er soll so erfolgreich gewesen sein, dass das Startup 2019 einen monatlichen Premium-Pass für 7 US-Dollar einführte.

Damit könnte Amaze eine der ersten VR-Videoplattformen sein, die Inhalte erfolgreich monetarisiert. Konkrete Umsatzzahlen nennt das Startup freilich nicht.

Amaze ist für eine Vielzahl kabelgebundener und autarker VR-Brillen erhältlich. Die App soll insgesamt mehr als eine Million Mal heruntergeladen worden sein.

AmazeVR will sein Angebot ausbauen und in Zukunft raumfüllende VR-Erfahrungen statt nur 180- und 360-Grad-Filme anbieten. „Storytelling kann nicht auf Kopfdreh-VR beschränkt bleiben“, sagt der für Inhalte verantwortliche Manager Ernest Lee.

Titelbild: AmazeVR, Atlas V, Felix & Paul Studios, Quelle: Variety

Sehenswerte VR-Filme: