Update: 8.07.2020

The Void äußert sich offiziell noch immer nicht zum Schreiben von Disney, versprüht aber bei Twitter weiter Zuversicht, dass die Spielhallen erneut geöffnet werden.

Offen is der Zeitpunkt, der Umfang der Neueröffnung und ob die Disney-Erfahrungen zu Star Wars, Avengers und Ralph Breaks VR weiter gezeigt werden können. In der einzig offenen Void-Spielhalle in Malaysia werden derzeit noch entsprechende Tickets verkauft.

The Void ist nicht komplett abhängig von Disney: Mit Ghostbusters hat die Spielhalle eine Sony-Lizenz am Start und mit der Grusel-Erfahrung Nicodemus eine Eigenentwicklung. Zweifelsohne sind die Disney-Marken jedoch die großen Aushängeschilder.

Ursprünglicher Artikel vom 4. Juli:

Disney kündigt: Highend-VR-Arcade The Void in Bedrängnis

Disney macht einen Void-Standort im Disneyland Resort dicht. Ein Grund könnten unbezahlte Lizenzgebühren sein.

In der VR-Spielhalle The Void wird Realität und virtuelle Welt besonders aufwendig miteinander vermischt: Wenn sich die Spieler durch VR-Levels bewegen und beispielsweise eine digitale Wand anfassen, steht an der gleichen Stelle eine reale Wand. So wird die Virtual Reality fühlbar.

Dieses Prinzip wenden die Macher der VR-Spielhalle auf viele Elemente an wie beispielsweise Waffen, Fackeln oder andere Spielobjekte. Häufig gibt es für diese einmaligen Erlebnisse begeisterte Kritiken.

Laut Website betreibt The Void derzeit weltweit 17 Standorte, 13 weitere sind in Planung, unter anderem im Einkaufszentrum Centro Oberhausen.

Corona bedroht VR-Spielhallen

Doch die Corona-Pandemie bringt die Expansion ins Schwanken: Weltweit sind die Void-Spielhallen derzeit geschlossen, über die Webseite sind keine Ticket-Buchungen möglich.

Die Arcade-Bauarbeiten in Oberhausen liegen wegen Corona derzeit auf Eis. Ob und wie es weitergeht, sei noch nicht entschieden, sagt mir ein Sprecher des Centro: Derzeit gebe es weder eine Bestätigung noch eine Absage.

Nun könnte es für The Void noch dicker kommen: Bislang verhalf Disney der VR-Spielhalle mit starken Lizenzen wie Star Wars und Avengers zum Durchbruch und zog das Startup im eigenen Accelerator groß, beteiligte sich finanziell.

Jetzt mahnt der Entertainment-Konzern womöglich fehlende Lizenzzahlungen: Besucher des Disneyland Resort in Anaheim fotografierten ein entsprechendes Schreiben, das an der Eingangstür zur VR-Arcade hängt.

In diesem Schreiben kündigt Disney The Void die Pacht des Standorts im Outdoor-Einkaufszentrum “Downtown Disney” und untersagt wegen einer Vertragsverletzung die weitere Nutzung der Disney-Marken.

Disney macht The Void einen Standort dicht und entzieht Lizenzrechte. | Bild: via DIS Boards

Disney macht The Void einen Standort dicht und entzieht Lizenzrechte. | Bild: via DIS Boards

Weder Disney noch The Void äußerten sich bislang zum Fall. Verloren ist die Void-Spielhalle sicher nicht, dafür steckt zu viel Geld in dem Projekt – gut möglich, dass sich die Parteien einigen. Allerdings sind die wegen Corona weltweit geschlossenen Standorte eine enorme finanzielle Belastung.

Das letzte Lebenszeichen von The Void bei Twitter am 2. Juli klingt zuversichtlich und erwähnt eine Wiedereröffnung.

Wie ein deutscher VR-Spielhallenbetreiber die Corona-Krise erlebt hat, erzählt uns Sebastian Kreutz, Mitgründer und Geschäftsführer des Holocafé, im MIXED.de Podcast Folge #188.

Quellen: wdwnt / dis boards

Weiterlesen über VR-Arcades:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.