Das VR-Arcade-Spiel Huxley erschien 2017. Nun gibt es endlich ein weiteres Abenteuer, das die Vorgeschichte erzählt. Pola Weiß vom Blog VR Geschichten hat sich in die fantasievolle Steampunk-Welt gewagt.

Huxley: Virtual Reality trifft auf Escape Game

Er ist ein Roboter mit süßen Kulleraugen und einem etwas undurchsichtigen Charakter. So ganz weiß man nicht: Was führt er im Schilde? Ist er böse oder gut?

Huxley ist Namensgeber und Hauptprotagonist eines äußerst erfolgreichen Mehrspieler-VR-Erlebnisses, das unter anderem 2018 den Deutschen Computerspielpreis als „beste Innovation“ gewonnen hat. Zu erleben ist es nicht zuhause am heimischen PC, sondern ortsbasiert an einem von derzeit weltweit 25 Standorten, davon acht in Deutschland.

Wir waren Anfang April im Luftschutzbunker des alten DDR-Fernmeldeamtes in Berlin. Dort kann man sich in Escape Rooms einschließen lassen, aus denen man möglichst schnell wieder herausfinden muss.

Oder aber man betritt mit Hilfe von VR-Technik die Welt von Huxley, die komplett virtuell und so noch vielseitiger ist. Betreiber Exit VR, ein Joint Venture zwischen dem Escape-Game-Anbieter Exit und der Berliner Produktionsfirma Trotzkind, spricht von einem „virtuellen Live Escape Abenteuer“.

Allerdings will man aus der Welt von Huxley gar nicht so schnell wieder entkommen – dafür ist sie viel zu faszinierend. Seit Frühjahr 2019 gibt es jetzt endlich auch den lang erwarteten Teil 2. Zusammen mit dem Podcast Storyville haben wir uns im Vierer-Team aufgemacht, die Welt zu retten.

Trailer zu Huxley 2:

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.