Mehr Immersion in VR: Sind VR-Handschuhe eine sinnvolle Möglichkeit, thermische Reize aus virtuellen Welten zu übertragen?

In den letzten Jahren gab es verschiedene Entwicklungsansätze für thermische Generatoren in der VR-Technologie, die Wärme und Kälte in der virtuellen Welt spürbar machen sollen.

Neben eher merkwürdigen Experimenten wie der LiquidMask oder Zukunftsmusik wie der Gehirnschnittstelle gibt es Prototypen, die zumindest ein gewisses Potenzial bieten. Dazu gehört beispielsweise die ThermoReal-Technologie, die auf der CES 2020 demonstriert wurde.

KAIST: Handschuh für thermische Wahrnehmung in VR

Koreanische Forscher des Korean Institute of Science and Technology (kurz: KAIST) haben nun einen autarken thermischen Komplett-Handschuh entwickelt, der den Benutzer virtuelle Temperaturen in verbesserter Echtzeit spüren lassen soll.

Der Handschuh kommt ohne externe Quellen oder Anschlüsse aus. Während Handbewegungen des Nutzers durch piezoelektrische Sensoren übertragen werden, sind in den Handschuh flexible thermoelektrische Sensoren (TEDs) integriert, die bisherige externe thermoelektrische Geräte ersetzen.

Ein Interfaceboard inklusive Stromversorgung unterhalb des Handgelenks kommuniziert drahtlos mit dem Computer bzw. der VR-Software. Berührt der Nutzer nun in der virtuellen Umgebung ein Objekt mit einem Temperaturunterschied, wird dieser an das Interfaceboard übermittelt, das wiederum die Sensoren im Handschuh steuert.

Neuartiger VR-Handschuh für realistisches Wärme- und Kälte-Gefühl was last modified: August 24th, 2020 by MIXED

Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.