Der Unternehmenswert von Unity wird nach einer neuerlichen Investition auf circa sechs Milliarden US-Dollar geschätzt.

Eine Reihe Risikokapitalgeber, darunter viele frühere Investoren, stecken bis zu 525 Millionen US-Dollar ins 3D-Engine-Unternehmen Unity. Mit dem Budget sollen interne Anteilseigner bezahlt werden, die ihre Anteile am Unternehmen verkaufen wollen.

Wie hoch die Investition letztlich ausfällt, hängt vom Verkaufswillen der Angestellten ab. Spekuliert wird, dass Unity für 2020 den Börsengang plant.

Zusammen mit einer Finanzierungsrunde über 150 Millionen US-Dollar aus dem Mai soll der Unternehmenswert von Unity jetzt bei circa sechs Milliarden US-Dollar liegen. 2017 wurde der Wert unmittelbar nach einer 400-Millionen-Dollar-Investition noch auf 2,6 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Die XR-Branche setzt auf Unity

Unity ist die dominierende 3D-Engine für XR-Anwendungen. Laut Unitys XR-Chefin Timoni West sind derzeit circa 60 Prozent der VR-Apps und rund 90 Prozent aller Hololens-Anwendungen mit Unity programmiert. Für 2020 erwartet West erste XR-Brillen, die beide Modi beherrschen zu einem für Endverbraucher geeigneten Preis.

Unity-Chef John Riccitiello kritisierte VR-Brillen im…



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.