Tim Cook: Die AR-Brille soll sein Vermächtnis werden

Tim Cook: Die AR-Brille soll sein Vermächtnis werden

Seit zehn Jahren führt Tim Cook Apples Geschäfte und ist in dieser Rolle äußerst erfolgreich. Doch etwas fehlt noch auf der Liste seiner Errungenschaften: die Einführung eines revolutionären Produkts ähnlich dem iPhone. Einem Bericht zufolge soll Apples AR-Brille genau dieses Produkt werden.

Vergangene Woche feierte Tim Cook sein zehnjähriges Jubiläum als Apples CEO. In seine Amtszeit fallen die Einführung neuer, erfolgreicher Produkte wie der Apple Watch und der AirPods, ein Ausbau des Service-Geschäfts und der Umstieg auf eigene Prozessoren. Diese Leistungen und der anhaltende Erfolg des iPhones ließen Apples Börsenwert seit 2011 um über 1.000 Prozent steigen.

So erfolgreich Cook auch ist: ein Produkt, das die Welt veränderte, wurde unter seiner Führung noch nicht vorgestellt. Die Apple Watch und AirPods sind iPhone-Zubehör und fallen somit schwerlich unter diese Kategorie.

Laut Apple-Leaker Mark Gurman ist dies einer der Gründe, weshalb Cook noch eine Weile Apples CEO bleiben wird. „Cook will eine weitere große neue Produktkategorie abwarten, bei der es sich wahrscheinlich eher um eine AR-Brille als um ein Auto handeln wird – etwas, das noch weiter in der Zukunft liegt“, schreibt Gurman.

Augmented Reality: Hype und Wirklichkeit

Tatsächlich hypt Cook Augmented Reality seit Jahren. Der CEO prognostizierte, dass AR eines Tages so selbstverständlich werden würde wie das Smartphone und dass ein Leben ohne AR bald nicht mehr vorstellbar sei. In einem Interview mit Kara Swisher vom Frühjahr bezeichnete Cook Augmented Reality als einen wichtigen Teil von Apples Zukunft.

Bislang war davon nicht viel zu sehen. Mit ARKit entwickelte Apple zwar die wahrscheinlich fortschrittlichste AR-Plattform am Markt. Sie ist jedoch auf das iPhone und iPad beschränkt und kann so nicht ihr volles Potenzial entfalten. Einen Durchbruch könnte nur eine alltagstaugliche AR-Brille bringen und die scheint noch immer in weiter Ferne, da die dafür benötigte Technologie erst noch erfunden werden muss.

Eine AR-Brille soll Cooks großes Produkt werden

Laut Gurman und weiteren Apple-Leakern will das Unternehmen im nächsten Jahr eine VR-Brille mit AR-Modus herausbringen (siehe Apple-Leaks zur VR-Brille). Die Ankündigung hätte schon dieses Jahr erfolgen können, aber Apple will Gurman zufolge abwarten, bis wieder ein Treffen mit Presse und Entwickler:innen möglich ist, um die neue Produktkategorie vorzustellen.

Eine schlanke AR-Brille für den Alltagsgebrauch soll nach derzeitigem Entwicklungsstand erst Mitte des Jahrzehnts folgen und das revolutionäre neue Produkt werden, auf das Cook wartet.

Cook selbst sagte im Rahmen des Swisher-Interviews, dass er sich gut fühle und noch nicht daran denkt, sein Amt niederzulegen, aber wohl kaum zehn weitere Jahre Apples CEO sein werde. „Das ist eine lange Zeit und es werden wahrscheinlich nicht noch zehn Jahre.“

Weiterlesen über Apple:

Quelle: Bloomberg, Interview mit Kara Swisher