EA bringt die Raumkämpfe aus Star Wars: Battlefront als eigenständiges Spiel mit Story & Multiplayer – komplett in VR spielbar. Wann kommt es?

Star Wars: Battlefront war der bisher einzige Ausflug von Publisher Electronic Arts in die Virtual Reality. Der Umfang war damals aber nicht mehr als ein Appetithäppchen: Eine einzige Mission hatte PSVR-Unterstützung, wir durften einen X-Wing fliegen.

Seitdem kam von EA nicht viel zu VR, allenfalls die offensichtliche Aussage, Virtual Reality sei noch nicht bereit für den Massenmarkt. Mehrere Jahre später redet Xbox-Chef Spencer davon, dass keiner VR will, Sony ruht sich auf der PSVR aus – und Electronic Arts bringt ein komplettes Raumkampfspiel im Star Wars-Universum mit voller VR-Unterstützung.

Story-Kampagne und Multiplayer-Gefechte

Star Wars: Squadrons kommt von Motive Studios, die auch schon an Star Wars: Battlefront II mitarbeiteten. Das Studio wird von Jade Raymond geleitet, die früher bei Ubisoft für Assassin’s Creed verantwortlich war. Nach der Schließung von BioWare Montreal fanden zudem viele der dortigen Mitarbeiter bei Motive Studios eine neue Heimat.

Star Wars: Squadrons wird eine Singleplayer-Story beinhalten, die den Aufstieg der Neuen Republik nach den Ereignissen im Film “Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter” spielt. Neben der Kampagne wird es 5 vs. 5-Multiplayergefechte und ganze Flottenschlachten geben.

Letzte Aktualisierung am 5.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ian Frazier, Creative Director bei Motive Studios, beschreibt das Spiel als Service für Star Wars-Fans, die immer schon durch die Star Wars-Galaxis düsen wollten. „Durch die Zusammenarbeit zwischen den Teams von Motive und Lucasfilm konnten wir eine originalgetreue Sternenjäger-Spielerfahrung erschaffen, die Star Wars-Fans mit einer authentischen Geschichte dazu einlädt, noch nie zuvor gesehene Ecken der Galaxis in ihrem eigenen Schiff zu erkunden.“

Schauplätze & Anpassungsmöglichkeiten

In Star Wars: Squadrons steigt ihr in die ikonischen Jäger der Republik als auch des Imperiums. Gefechte werden laut Pressemitteilung vor dem Einsatz im Besprechungsraum geplant, wahrscheinlich handelt es sich um ein kurzes Briefing.

Piloten in Star Wars: Squadrons beim Briefing durch ein Hologramm
Briefings vor Multiplayerschlachten und in der Singleplayer-Kampagne: In Star Wars: Squadrons will EA Piloten-Atmo vermitteln. | Bild: EA

In den Multiplayergefechten versuchen die Piloten jeweils, das gegnerische Flaggschiff zu zerstören. Neben bekannten Schauplätzen werden neue Orte der Star Wars-Galaxie die Kulisse für packende Raumkämpfe bieten, darunter beispielsweise der Gasgigant Yavin Prime und der zerstörte Mond von Galitan.

Star Wars: Squadron soll viele kosmetische Gegenstände beinhalten und euch umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten für die Sternenjäger bieten. Mikrotransaktionen gibt es offenbar nicht, Belohnungen werden allein durch Spielen freigeschaltet, so EA in der Pressemitteilung. Jäger können im Verlauf des Spiels aufgerüstet werden, etwa durch bessere Waffen, verstärkte Rümpfe, leistungsfähigere Triebwerke und widerstandsfähigere Schilde.

Neben den spielbeeinflussenden Upgrades sollt ihr eure Piloten und ihre Cockpits zudem kosmetisch aufwerten können.

Volle VR-Unterstützung für PSVR und PC-VR

Das wird in Virtual Reality besonders gut rüberkommen, schließlich sitzt ihr direkt im Cockpit, anstatt nur auf einen Monitor zu schauen. Neben der PlayStation VR (Infos) soll das gesamte Spiel auch mit PC-VR-Brillen (Vergleich) und via Crossplay spielbar sein.

Pilotin im Cockpit in Star Wars: Squadrons
Einen Jäger in Star Wars: Squadrons fliegen – in der Virtual Reality im Cockpit zu sitzen, wertete das Flugerlebnis deutlich auf. | Bild: EA

Genaue Angaben zu den unterstützten Headsets machte EA noch nicht, allerdings gehen wir von HTC Vive (Pro, Cosmos), Oculus Rift (S), Valve Index (Test) und Windows MR-Brillen aus.

Letzte Aktualisierung am 5.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Möglicherweise kann Star Wars: Squadrons via Oculus Link (Infos) auch mit der Oculus Quest gespielt werden. Außerdem könnte das Spiel eine erste Top-Anwendung für die kommende HP Reverb G2 werden, schließlich war die erste Version schon eine hervorragende VR-Brille für Simulationen und die angekündigten Verbesserungen sind sehr vielversprechend.

Star Wars: Squadrons – Release, Preis & Fazit

Star Wars: Squadrons wird am 02. Oktober 2020 für 39,99 Euro auf PlayStation 4 veröffentlicht. Zur gleichen Zeit erscheint es für PC bei Steam, Origin und im Epic Games Store. Am 19. Juni könnt ihr um 01.00 Uhr nachts während der EA Play Live-Show erstmals Gameplay beobachten.

Hangar voller Sternenjäger in Star Wars: Squadrons
In Star Wars: Squadrons fliegen wir sowohl Raumschiffe der Republik als auch des Imperiums. | Bild: EA

Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet und auch wenn die großartigen VR-Spiele (Releases) in großen Abständen hereintröpfeln – wenn sie kommen, dann offenbar so richtig.

Dass der nächste VR-Blockbuster ausgerechnet von Electronic Arts kommt, ist überraschend, kaum jemand hatte sie für dieses Thema auf dem Zettel. Umso konsequenter ist es, dass sie sich nicht vom Hype der ersten VR-Jahre dazu haben hinreißen lassen, nach der hochgelobten X-Wing-Mission in Star Wars: Battlefront irgendein unausgereiftes VR-Spiel hinterher zu werfen.

Ich hielt es immer schon für clever, die neue Technologie nicht unbedingt ausschließlich für VR zu denken, sondern die Unterstützung mitzuentwickeln, wo sinnvoll möglich. Die Installationsbasis ist klein und wächst nur langsam, weil man Virtual Reality (Guide) eben erlebt haben muss, um davon überzeugt sein zu können. Die meisten Spieler haben eben noch kein VR-Headset.

Star Wars: Squadrons bietet – vorausgesetzt es ist so gut umgesetzt wie die X-Wing-Mission – eine großartige Chance, Non-VRler erstmals mit VR in Berührung kommen zu lassen und zwar in einem höchst beliebten Universum und in einem äußerst dankbaren Genre.

Und wer schon von VR überzeugt ist, auf den wartet im Oktober dann ein neuer, potenzieller VR-Hit.

Weiterlesen zu VR-Spielen:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.