Fünf Jahre lange betrieb Sony ein VR-Studio in Manchester, das exklusiv für PSVR entwickeln sollte. Nun ist das Team Geschichte, ohne ein einziges VR-Spiel veröffentlicht zu haben.

Das Studio sollte exklusiv für Playstation VR AAA-Spiele produzieren und hatte noch bis 2019 Stellen ausgeschrieben. Woran das Team arbeitete, ist nicht bekannt.

Nun berichtet Gamesindustry, dass Sony das Studio schließt. Damit wolle das Unternehmen seine “Effizienz und operative Effektivität verbessern”, heißt es.

Das Manchester-Studio ist nach Guerrilla Cambridge und Evolution bereits das dritte englische Studio, das Sony in dieser Generation schloss, schreibt Gamesindustry. Beide Teams arbeiteten auch an PSVR-Spielen.

Wie geht es weiter mit Sony VR?

Nun verbleiben noch zwei Sony-Studios im Vereinigten Königreich: die Dreams-Entwickler Media Molecule und das London Studio.

Letzteres zeichnet für die VR-Spielesammlung Playstation VR Worlds und das Action-Epos Blood & Truth (Test) verantwortlich. Das Studio sucht derzeit…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.