Qualcomm hat die Spezifikationen seines neuen Flaggschiff-Chips bekanntgegeben. Der Snapdragon 888 beeindruckt in Sachen Leistung und Energieeffizenz und bietet ein integriertes 5G-Modem.

Der Chip wird die nächstjährigen Android-Smartphones der Topklasse befeuern, ist aber auch für Virtual und Augmented Reality wichtig: Smartphones mit Snapdragon-Chip sind Zuspieler für mobile AR-Brillen wie die Nreal Light (Vorabtest), die in den nächsten Jahren den Markt überschwemmen könnten. Die Chips kommen zudem in abgewandelter Form in autarken VR-Brillen wie Oculus Quest 2 (alle Infos) zum Einsatz.

Die Facebook-Brille hat den Snapdragon XR2 verbaut, eine Variante des letztjährigen Flaggschiff-Chips Snapdragon 865, die für den XR-Einsatz optimiert ist. Man könnte also sagen, dass sich an den Snapdragon-Flaggschiffen die aktuelle Leistungsgrenze für mobile VR- und AR-Geräte ablesen lässt. Werden die Chips schneller oder bieten neue Funktionen, so dürfte das auch den Techbrillen zugutekommen.

Bedeutend schneller und energieeffizienter

Der Snapdragon 888 besitzt eine verbesserte Architektur, die mit Leistungssteigerungen einhergeht. Die Leistung der Kryo-680-CPU soll gegenüber dem Vorgänger um 25 Prozent gesteigert worden sein, die Adreno-660-GPU soll gar um 35 Prozent schneller rechnen. Laut Qualcomm ist das der bislang größte GPU-Leistungssprung.

Die neue CPU und GPU sollen außerdem 25 Prozent bzw. 20 Prozent energieeffizienter arbeiten, was die Batterielaufzeit verlängert. Das ist auch für autarke VR- und AR-Brillen von Bedeutung.

Der Snapdragon 888 ermöglicht zum ersten Mal Variate Rate Shading (VRS) für mobile Geräte. Bislang unterstützten nur Grafikkarten von Nvidia und AMD dieses Feature. Hierbei werden je nach verfügbarer Leistung Shader in unterschiedlicher Qualität berechnet. Die Rendertechnik kann die Performance mobiler Spiele um bis zu 30 Prozent steigern.

Von Haus aus 5G-fähig

Den größten Leistungssprung verzeichnet der KI-Prozessor auf Basis der sechsten KI-Engine-Generation. Der Hexagon 780 liefert neu eine Leistung von 26 statt 15 Teraflops und ist dennoch dreimal so leistungseffizient wie der letztjährige KI-Prozessor.

Die zusätzliche Rechenleistung soll KI-unterstützten Fotoverbesserungen, Spielen und Voice Assistants zugutekommen. Im Kontext von VR- und AR-Brillen dürfte die Verbesserung in Bereichen wie Hand- und Fingertracking und Objekterkennung Vorteile bringen.

Der Snapdragon 888 ist Qualcomms erster Flaggschiff-Chip mit integriertem 5G-Modem, dem besonders leistungseffizienten X60. Kommende XR-Geräte auf Basis des Snapdragon 888 dürften folglich 5G-fähig sein. Der Chip unterstützt außerdem Bluetooth 5.2 und den Wi-Fi-Standard 6E, der das neue 6-Ghz-Band nutzt.

Zu den ersten Herstellern, die den Snapdragon 888 im nächsten Jahr in Smartphones verbauen wollen, gehören ASUS, Lenovo, LG, OnePlus, OPPO Xiaomi und ZTE.

Quelle und Titelbild: Qualcomm

Weiterlesen über Qualcomm-XR:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.