Die Move-Controller der Playstation VR sind eine der Schwachstellen des VR-Systems. Für Playstation VR 2 muss dringend etwas Neues her. Das findet auch Sony und forscht an 3D-Controllern mit fortschrittlichem Fingertracking.

Ein im Sommer 2018 eingereichtes und vor einer Woche veröffentlichtes Patent beschreibt einen Controller für ein “Heim-Spielgerät”, der Handbewegungen erfasst.

Der Controller enthält eine “Vielzahl von Sensoren”, die “jeden Finger” erfassen. Sie ermitteln, wie nahe sich die Finger an den Sensoren befinden oder ob sie aufliegen.

Das System weiß dadurch, ob die Finger gebeugt oder gestreckt und kann sie samt aller Zwischenstufen in die Virtual Reality übertragen –  ähnlich wie bei den Controllern der Valve Index (Test), die das bislang fortschrittlichste Fingertracking bieten.

Auf dem technischen Stand von heute

Die Patentzeichnungen zeigen zudem eine Halterung, mit der der Controller an die Hand festgeschnallt wird. So verbliebe das Eingabegerät auch dann in der Hand, wenn der Nutzer die Hand gänzlich öffnete.

Auch diese Funktion kennt man bereits von Valves Controllern, die dadurch realistisches Greifen und Werfen virtueller Objekte ermöglichen.

 

[caption …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.