Ein französischer Filmemacher lässt euch Teil von Oskar Schlemmers “Triadischem Ballett” werden und verändert mittels VR den klassischen Museumsbesuch. 

Virtual Reality öffnet neue Wege, um Medien und Kunst zu konsumieren. Laut Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird VR größer als die Leute glauben und soll sogar das neue Fernsehen werden.

Wie VR und Kultur zusammenpassen, zeigte beispielsweise Star-Geigerin Lindsey Stirling in ihrem Live-VR-Konzert und die App Mona Lisa: Beyond The Glass (Test) bietet VR-Enthusiasten interessante Einblicke in das Pariser Kunstmuseum Louvre.

Das Von der Heydt-Museum in Wuppertal geht jetzt ebenfalls den virtuellen Weg um Kunst neu zu vermitteln. Mit der Ausstellung zu Ehren des deutschen Künstlers Oskar Schlemmer und einem interaktiven „Mitmach-Raum“ wird der Museumsbesuch zum VR-Erlebnis.

Das Von der Heydt-Museum lädt zum interaktiven Kunst-Erlebnis ein

Oskar Schlemmers Kernthema war die menschliche Figur im Raum. Sein Ideal war eine Synthese aus strenger Komposition und in der Natur anschaulich werdender Mystik. Die Oskar-Schlemmer-Ausstellung<…


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.