Oculus Quest 2 ist die erfolgreichste Facebook-Brille. So erfolgreich, dass sie sämtliche Vorgänger im Staub zurücklässt.

In einem Interview mit Bloomberg gibt Facebooks XR-Chef Andrew Bosworth ein neues Detail in Sachen Verkäufe bekannt. Auf die Frage, wann Virtual Reality endlich den Mainstream erreichen wird, antwortet Bosworth:

“Ich denke, dass es gerade anfängt, zu passieren. Die Tatsache, dass sich Oculus Quest 2 in wenigen Monaten besser verkauft hat als alle Vorgänger zusammengenommen, ist ein starker Indikator dafür, dass wir die Frühaneignerphase hinter uns gelassen haben und uns immer stärker dem Mainstream nähern.”

Mit den Vorgängerbrillen dürfte Bosworth Oculus Rift (2016), Oculus Go (2018), Oculus Rift S (2019) und Oculus Quest (2019) meinen. Konkrete Verkaufszahlen nennt der Leiter der 10.000 Angestellte starken Facebook Reality Labs nicht. Dass Oculus Quest 2 in so kurzer Zeit so viel erreicht hat, wie vier andere Produkte in fünf Jahren, ist dennoch bemerkenswert.

Oculus Quest muss unter die Leute

Ein wichtiger Grund für den Verkaufserfolg dürfte der niedrige Preis der autarken VR-Brille sein. Oculus Quest 2 (alle Infos) kam im Oktober 2020 f…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.