Oculus Link bot bislang keine Mikrofon-Unterstützung. Die liefert Oculus jetzt endlich nach.

Derzeit rollt Update 14.0 für Oculus Rift und Oculus Rift S aus. Das Update erreicht Nutzer wie üblich gestaffelt, es kann also ein paar Tage dauern, bis alle Nutzer von den Verbesserungen profitieren.

Die aktuelle Version eures Rift-Betriebssystems könnt ihr nachsehen, indem ihr in Oculus’ Desktop-Programm auf “Einstellungen” und “Allgemein” klickt und danach ganz nach unten scrollt.

Rift-Update 14.0 enthält ausschließlich Verbesserungen für Oculus Link, reine Rift-Nutzer haben nichts davon.

Mikrofon-Unterstützung und neue Komfortfunktionen

Wer Oculus Quest via Oculus Link (alle Infos) an einen PC angeschlossen hat, kann nun endlich das verbaute Mikrofon nutzen. Das dürfte insbesondere die Spieler freuen, die mehrheitlich in Mehrspielertiteln oder Social-VR-Apps Zeit verbringen.

In der Menüleiste der Oculus Quest gibt es jetzt eine eigene Schaltfläche für Oculus Link. Aktiviert man sie, wechselt man in den Link-Modus. Das Dash-Menü des Rift-Betriebssystems hat ebenfalls eine Link-Schaltfläche spendiert bekommen, über die man den Link-Modus verlässt.

Neu ist auch die Möglichkeit, die Audio-Lautstärke und die Empfindlichkeit des Mikrofons direkt im Dash-Menü oder in Oculus’ Desktop-Programm einzustellen.

Keine Verbesserungen für Rift-Nutzer

Bislang musste das Rift-Betriebssystem und die Quest-Firmware die gleiche Version aufweisen, damit Oculus Link problemlos lief. Das führte in der Vergangenheit immer wieder zu Problemen, da Updates nicht immer gleichzeitig für beide Plattformen erschienen.

Mit Update 14.0 lockert Oculus diese Regel: Das Rift-Betriebssystem und Quest-Firmware müssen nicht mehr die exakte gleiche Versionsnummer haben. Ab sofort reicht es, wenn eine Versionsnummer dazwischen liegt.

Ein Beispiel: Link sollte in Zukunft auch dann problemlos funktionieren, wenn Oculus Quest Firmware 14.0 nutzt und der angeschlossene PC Version 15.0 des Rift-Betriebsysstems und umgekehrt. Wir werden nachprüfen, ob dem wirklich so ist, sobald uns das Update erreicht.

Quest-Nutzer sollten folglich kein Problem haben nach der Installation des Rift-Updates 14.0, auch wenn das Quest-Update 14.0 noch nicht erschienen ist.

Das Update behebt außerdem eine Reihe von Oculus Link-Bugs und verbessert die Stabilität der PC-Verbindung weiter. Die vollständige Liste der Verbesserungen kann man im Oculus-Forum nachlesen.

Wer mehr über Oculus Link erfahren möchte, dem sei unser ausführlicher Oculus Link-Test empfohlen.

Artikel zu Quest-Updates findet ihr hier:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Bose AR, PS5 VR und Spot Spott | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.