Oculus rollt das große Firmware-Update 9.0 an Quest-Nutzer aus. Es bringt viele neue Funktionen und Verbesserungen.

Die wohl größte Neuerung: Oculus Quest unterstützt jetzt das von Oculus Rift S bekannte Passthrough+. Die Funktion wurde vergangene Woche auf der Oculus Connect 6 angekündigt.

Wird beim Verlassen der Spielfeldgrenzen der Durchsichtmodus der Kameras aktiviert, soll der Blick in die reale Umgebung realistischer wirken . Passthrough+ kann man noch nicht per Knopfdruck aktivieren. Diese Funktion soll erst später kommen.

Das Update beinhaltet weiter den von Quest-Nutzern seit langem gewünschten 3-DoF-Modus. Wer seine Quest für Filme und Videos nutzt, kann das räumliche Tracking der Oculus Quest deaktivieren und das Licht im Zimmer ausmachen.

Diese Option findet sich in den Geräteeinstellungen unter Tracking. Alternativ fragt das System, ob man den 6-DoF-Modus deaktivieren möchte, sobald es zu dunkel wird für das Raumtracking der Quest.

Oculus-Go-Apps und manuelle Updates

Zu guter Letzt bringt das Update Quest-Kompatibilität für 66 Oculus-Go-Apps. Eine Liste aller Apps sowie weitere Details stehen in meinem Artikel Oculus Quest: Diese Oculus-Go-Apps werdet ihr spielen k…


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.