Update vom 21. August 2019:

Oculus hat im eigenen Blog den nächsten Schwung XR-Sessions für die Entwicklerkonferenz Connect 6 angekündigt:

  • Beat-Saber-Entwickler erzählen über die die Entwicklung ihres VR-Superhits.
  • Superhot-Entwickler geben Tipps zur Portierung für Oculus Quest.
  • Ein Oculus-Vertreter spricht über zukünftiges Geschäft für VR-Geschichtenerzähler.
  • Mixed-Reality-Aufnahmen mit Oculus Quest werden im Detail vorgestellt.
  • Zwei Sessions beschreiben, wie man mit Facebooks Augmented-Reality-Software SparkAR Effekte entwickeln und AR-Anwendungen mit realen Orten verknüpfen kann.
  • Eine Session widmet sich allein dem Thema VR-Training in Unternehmen.
  • Der National Geographic teilt seine Erfahrungen zur Wirkung von 360-Grad-Dokumentationen.
  • Ein Facebook-Produktdesigner spricht über die Vorzüge von Communities in virtuellen Welten.

Ursprünglicher Artikel vom 1. August 2019:

Am 25. und 26. September 2019 findet Facebooks sechste XR-Entwicklerkonferenz Oculus Connect statt. Das ist bislang bekannt.

Im eigenen Blog teilt Oculus erste Informationen zur Oculus Connect 6 im kommenden September.

Gamer freuen sich auf eine Ankündigung des bekannten Entwicklerstudios Respawn Entertainment: Es soll ein hochwertiges Kampfspiel aus der Ego-Perspektive im Gepäck haben, das gemeinsam mit Oculus entwickelt wird. Die Zusammenarbeit wurde erstmals vor zwei Jahren angekündigt. Auf der Connect 6 wird es eine Demo geben.

Außerdem wird das Entwicklerstudio hinter Vader Immortal mehr erzählen zur Entwicklung der Darth-Vader-Serie. Gut möglich, dass passend zur Connect 6 der zweite Teil des Dreiteilers erscheint.

War da was mit Telepräsenz?

In der Ankündigung zur Connect 6 versprach Facebeook “ein neues Kapitel für VR und AR”. Und: “Die Zukunft, auf die wir alle hinarbeiten, beginnt hier.”

Berechtigt darf man spekulieren, dass erstmals mehr verraten wird zum ersten AR-Produkt von Oculus. Denn das ist definitiv in der Mache. Für einen Blick in die Zukunft der VR-Brille ist es wohl noch zu früh, die neuen Geräte Quest und Rift S sind erst im Mai erschienen.

Facebook könnte aber sehr wohl ein Augenmerk legen auf soziale VR-Anwendungen, die zuletzt kaum mehr eine Rolle spielten – obwohl deren Potenzial doch 2014 überhaupt erst Anlass war für die Oculus-Übernahme und den VR-Start.

Connect 6: Das sind die ersten Sessions

Die ersten Session-Ankündigungen seitens Oculus weisen derweil noch auf keine großen Enthüllungen hin. Aber das würde auch nicht zur Dramaturgie der Veranstaltung passen: Sollte es einen großen Wow-Moment geben, dann wird der in der Keynote zum Start der Connect-Konferenz von Facebook-Chef Mark Zuckerberg persönlich verkündet.

Die derzeit bekannten Weiterbildungsangebote für Entwickler befassen sich mit

  • Design- und Vertriebsprozessen für immersive Medien,
  • Tipps für die AR-Entwicklung mit SparkAR,
  • Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung,
  • XR-Gestaltung für emotionale Themen,
  • XR-Anwendungen für Unternehmen und Oculus for Business,
  • Nutzerverhalten bei Quest im Vergleich zu Rift und Go,
  • Schutz vor sozialer VR-Belästigung,
  • Erfolgstipps für den Oculus Store,
  • Frauen in der XR-Forschung,
  • und dem wahren Potenzial von XR, Menschen mit der Welt zu verbinden.

Außerdem startet Oculus ein Recruiting-Angebot für angehende XR-Entwickler. Anmeldungen sind ab sofort hier möglich.

Titelbild: Oculus

Weiterlesen über Telepräsenz:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.