Bild: Konzeptbild einer Oculus-Superbrille / Oculus

Facebooks Augmented-Reality-Chef Ficus Kirkpatrick spricht über den Stand der Technologie, Facebooks Fortschritte und den massiven Hype.

“Wir müssen Produkte entwickeln, die für die Menschen nützlich und interessant sind und nicht nur Techdemos zeigen”, sagt Kirkpatrick, angesprochen auf den Hype, den Unternehmen wie Magic Leap auslösen.

“Inspiration ist notwendig, aber es muss eine Balance geben mit Anwendungen, die man wirklich gebrauchen kann.”

Über Smartphone-AR äußert sich Kirkpatrick kritisch: “Es gibt nur wenige Anwendungsszenarien im Vergleich zu all den Sachen, die man mit einer AR-Brille machen könnte.”

Ready Player One ist keine Zukunftsvision

“Natürlich arbeiten wir an einer AR-Brille”, bestätigt Kirkpatrick auf Nachfrage. “Aber die Brillen, von denen wir träumen, die sind noch sehr weit weg. […] Wir haben ein sehr talentiertes Team, das hoffentlich maßgeblich zur Zukunft der Technologie beiträgt.”

Schon auf der Oculus Connect 5 verriet Michael Abrash, oberster Forscher in Facebooks Realitätslabor, dass seine Abteilung an Spezialdisplays für AR-Brillen forscht. Diese Spezialdisplays könnten dann auch für VR-Brillen verwendet werden. Ein Durchbruch bei der Disp…

Der MIXED.de XR-Podcast #178

Jetzt reinhören: Tik-Tok-Deepfakes, Neon-Wesen und VR-Gewalt | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.