Oculus hat sich auf Jahre hin das Recht gesichert, NBA-Spiele in die Oculus Quest zu streamen.

Oculus wird offizieller Marketing- und VR-Partner der NBA, der Damen-NBA WNBA und der NBA G-League, die Nachwuchs- und Ersatzspieler unterstützt.

Der Mehrjahresvertrag fällt mit dem Beginn der NBA Playoffs zusammen.

Der Deal sieht vor, dass Oculus mit einer beweglichen Kamera direkt vom Spielfeldrand in die Event-App Oculus Venues streamt. Die Social-VR-App wurde erst kürzlich von Grund auf überarbeitet und ist für Oculus Go und Quest erhältlich. Rift-Nutzer bleiben außen vor.

Gestreamt werden zunächst Spiele des NBA League Pass. Der aktuelle VR-Spielplan steht im Internet.

“Zusammen mit Oculus kreieren wir neue Erfahrungen für unsere Fans und bringen sie der Action durch Oculus-Geräte näher”, sagt ein NBA-Sprecher anlässlich des Deals.

Oculus investiert in Social-VR-Streaming

Bisheriger VR-Partner der NBA war NextVR. Das Unternehmen spezialisierte sich aufs immersive Streaming und übertrug seit 2014 sportliche und andere Ereigniss…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.