Meta Quest 2: AR-Spiel macht die Wohnung zur Todesfalle

Meta Quest 2: AR-Spiel macht die Wohnung zur Todesfalle

Im kostenlosen AR-Spiel Dungeon Maker für Meta Quest 2 baut ihr allerlei „tödliche“ Fallen – mitten in eure Wohnung.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Obwohl die Meta Quest 2 nur Schwarzweiß-Kameras besitzt, schaffen Hobby-Entwickler damit bereits erstaunliche AR-Experimente. Mit der kostenlosen App Dungeon Maker platziert ihr etwa tödliche Fallen in eurer Wohnung: im Fußboden erscheint plötzlich eine tiefe Stachelgrube oder eine Axt pendelt über dem Sofa.

Die AR-App des Entwicklers „Field of Vision“ macht von der Video-Durchsicht in Metas VR-Brille Gebrauch. Während ihr die Wohnung durch die Kameras seht, fügt die Software alle Bausteine und fiesen Folterwerkzeuge aus dem Editor perspektivisch korrekt in die Wohnung ein.

Dungeon Maker: Fiese Fallen in der Wohnung

Mit einem einfachen Kreismenü könnt ihr euer trautes Heim mit verschiedenen „Dungeon-Bausteinen“ ausstatten. Sie reichen vom Kriechtunnel über Tür und Schlüssel bis hin zur animierten Lava.

Wände, Möbel und Ränder des Spielfelds lassen sich mit einfach platzierbaren und skalierbaren Steinblöcken verkleiden. Oder ihr platziert eine Tarnbox, um dahinter aufgestellte Fallen unsichtbar zu machen. Augmented Reality macht es möglich: Die schwingende virtuelle Stachelkeule kann schließlich einfach ausgeblendet werden.

Hinterher lassen sich alle Gemeinheiten in verschiedenen Slots abspeichern oder wieder zurücksetzen.

Gelungener Ausblick auf künftige AR-Spiele

Das Ergebnis wirkt erstaunlich glaubwürdig. Vielleicht trägt die etwas grobe Schwarzweiß-Darstellung dazu bei, dass ich die Existenz einer tiefen Grube in meinem Wohnzimmer weniger infrage stelle – als es bei hochauflösenden Farbkameras der Fall wäre. Es ist schon ein faszinierendes Gefühl, in die Tiefe zu starren, um sie dann auf einer schmalen Planke zu überqueren.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Es handelt sich dabei aber noch nicht um ein vollwertiges AR-Spiel im Stil von Dungeon Keeper. Stattdessen ist es eine sehr frühe Version, die noch nicht einmal Sound mitbringt. Der fallende Felsblock aus der Decke sollte unbedingt einen wütenden Schrei bekommen: „Wummp“ aus Super Mario lässt grüßen!

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Wenn ihr durch die Fallen in eurem Wohnzimmer schleicht, gibt es auch noch keinerlei Motivationsfaktoren oder Strafen, die euch zur Vorsicht mahnen. Entwickler „Field of Vision“ kündigte bereits an, dass er an dem Einbau einer Kollisionsabfrage arbeitet, die dann wiederum spielerische Elemente wie Schadenspunkte möglich macht.

In den kommenden Updates sind Ergänzungen wie ein Schloss, Kollisionen, Schaden, Sound und ein mehrere Leben pro Runde geplant. Zusätzlich sollen natürlich viele weitere Fallen hinzukommen.

Die Dekoration der eigene vier Wände mit tödlichen Blöcken und Apparaturen ist trotzdem zeitweilig faszinierend. Die App gewährt schon jetzt einen Ausblick darauf, wie die Zukunft von Augmented Reality mit künftigen Headsets aussehen könnte. Zu solchen Video-AR-Brillen zählen etwa die Meta Cambria oder die Lynx R-1. Auch Apple und Google arbeiten wohl an ähnlichen Headsets.

Mixed Reality mit der Meta Quest 2

„Dungeon Maker“ gibt es auf SideQuest. Eine Anleitung für Sideloading & Sidequest findet ihr im verlinkten Artikel.

Falls ihr eure Wohnung komplett mit Texturen überziehen wollt, probiert den AR-Shooter Room Jam aus. Darin werden sämtliche Möbel zu Särgen oder Grabsteinen, die von Zombies überrannt werden. Space Pirate Trainer DX nutzt ein ähnliches Prinzip, ist allerdings eher für Shooter-Duelle in großen Hallen oder auf freien Plätzen gedacht.

Weiterlesen über die Meta Quest 2:

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland noch nicht verkauft, ihr bekommt sie aber problemlos über Amazon Frankreich. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Quellen: Sidequest