Die VR-Brille ersetzt Talent freilich nicht – aber wenn man beides hat, dann geht’s ab.

Bei der Netz-Aktion “#Inktober” verabreden sich Künstler aus der ganzen Welt, an jedem Tag des Oktobers ein kleines Kunstwerk zu erstellen und zu teilen. Die Aktion startete der Illustrator und Comic-Autor Jake Parker erstmals 2009.

In diesem Jahr beteiligten sich einige Virtual-Reality-Künstler am Inktober. Drei davon fertigten ihre 31 Zeichnungen mit Oculus’ Kreativ-App “Quill”. Die Anwendung startete als Mal- und Zeichen-App für den beeindruckenden VR-Film Dear Angelica. Seit Sommer 2019 bietet Quill zusätzlich ein Animationssystem, mit dem kurze Filme erstellt werden können.

Oculus hebt jetzt einige der Inktober-Werke im eigenen Blog auf die Bühne. Sie zeigen, dass man in kurzer Zeit ansehnliche 3D-Szenen in VR erstellen und sogar animieren kann. Das folgende Werk von Goro Fujita, VR-Illustrator bei Facebook, entstand in rund 30 Minuten.

Das nächste Video zeigt die Inktober-Werke von Jono Yuen, der als Freelancer interaktive Erfahrungen umsetzt. “Ich bin erstaunt, wie viel in so kurzer Zeit erreicht werden kann. Mit keinem anderen Werkzeug hätte ich 31 Geschichten in 31 Tagen erstellen können.”

Tyler Friedel arbeitet als freischaffender Animationsprofi. Auch er lobt die Geschwindigkeit, mit der er in VR zu brauchbaren Ergebnissen kommt. In VR könne man direkt ganze Welten bauen: “Ich kann dich nachts im Wald an einem Feuer wärmen, dich in einem endlosen Sandmeer in einer Wüste zurücklassen oder dich in Zeit und Raum einfangen, indem ich genau die Sekunde einfange, in der das Herz eines Charakters bricht.”

Quill ist kostenlos verfügbar für Oculus Rift mit Oculus Touch. Quill-Kunstwerke sollen zukünftig auch mit Oculus Quest (Test) laufen. Bereits vorgestellt wurde die Story-Erfahrung “The Last Oasis”, die bald erscheinen soll.

Natürlich gibt’s nicht nur Oculus Quill als VR-Werkzeug für Kreative: Die VR-Künstlerin Rosie Summers beteiligte sich mit Googles “Tilt Brush” am Inktober. Ihre teils spektakulären Werke teilt sie als 3D-Modelle bei Poly.

Titelbild: Rosie Summers (Screenshot)

Weiterlesen über XR-Kunst:

steady2

MIXEDCAST #172: Half-Life: Alyx und Oculus Link Test | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.