News der Woche: GPT-4, Live-Deepfakes & mit PSVR 2 in den Gaming-Mainstream

News der Woche: GPT-4, Live-Deepfakes & mit PSVR 2 in den Gaming-Mainstream

Die Zukunft der Computer im Wochenrückblick: OpenAI-Chef Sam Altman plaudert über GPT-4, Live-Deepfakes kommen bei Twitch und Co. an und Sony könnte bei PSVR 2 einen Strategiewechsel planen.

Wenn ihr unsere Arbeit gut findet, freuen wir uns über eure Unterstützung:

Vielen Dank für eure Unterstützung. Wenn ihr Fragen habt oder Verbesserungsvorschläge, meldet euch gerne unter hallo(at)mixed.de.

GPT-4 und Co. – was plant OpenAI?

OpenAI-Mitgründer Sam Altman spricht in einer Internetgruppe über die nächsten Schritte bei OpenAI und wie GPT-4 funktionieren könnte. Eine Zusammenfassung des Gesprächs im Internet lässt Altman zwar im Nachgang seiner Aussagen löschen, aber wir konnten zuvor die wichtigsten Informationen zu OpenAIs KI-Zukunft zusammenfassen.

Sony: Mit PSVR 2 in den Mainstream?

Sonys erste Playstation VR startete mit viel Hype und Ambition, trudelte dann aber gegen Ende beinahe ohne Software aus und verschwand in der Versenkung. Macht Sony es bei Playstation VR 2 besser? Zumindest gibt es Hinweise, dass Sony verstärkt an VR-Blockbustern für PSVR 2 arbeitet und dabei mehr auf hybride Games setzt, die am Monitor ebenso wie in der VR-Brille laufen.

Playstation VR ist besonders stark von Beschwerden bezüglich VR-Übelkeit bedroht. Sony patentiert ein Frühwarnsystem samt Gegenmaßnahmen.

Große Augen, zweite Runde: Gibt’s für Playstation VR 2 mehr zu sehen? | Bild: Sony

DeepFaceLive: Deepfakes im Live-Stream

DeepFaceLive beruht auf der erfolgreichen Deepfake-App DeepFaceLab 2.0: Mit der Live-Variante können Deepfakes in Echtzeit in Live-Videostreams oder in Videokonferenzen integriert werden. Die Software ist wie auch DeepFaceLab kostenlos als Open Source bei Github verfügbar.

Weitere Hinweise auf Quest Pro mit Eye-Tracking

Die Hinweise auf eine Pro-Version von Oculus Quest mehren sich: Im neuen Quest 2 Update verstecken sich im Code bereits Hinweise auf das Pro-Modell. Auch Eye- und Face-Tracking wird explizit erwähnt. Eine Vorstellung auf Facebooks XR-Konferenz Connect 2021 Ende Oktober wird immer wahrscheinlicher.

Ex-Daydream-Ingenieur glaubt an Facebook-Konkurrenz

Facebook und dann lange nichts: Nie war der VR-Markt so fest in der Hand von Facebook, wie es seit der Veröffentlichung von Quest 2 der Fall ist. Kann überhaupt noch ein Hersteller mit Facebook mithalten? Ein Google Daydream-Veteran glaubt, dass eine gute Oculus Quest-Konkurrenz keine Raketenwissenschaft ist.

Auf der CES 2018 enthüllt Lenovo wie erwartet Mirage Solo, nennt aber weder den Preis noch ein genaues Erscheinungsdatum.

Mit Lenovo Mirage Solo hatte Google schon 2018 eine gute Daydream-Raumtracking-Brille am Markt. Doch wie so viele Tech-Konzerne verlor auch Google das Interesse an VR und überließ Facebook das Feld. Ist Facebook jetzt noch einholbar? | Bild: Lenovo

Neurograins: Die Zukunft des Gehirn-Computer-Interface?

Sogenannte Neurograins sind kleine Hirnchips, die sich im Gehirn kabellos miteinander vernetzen und nach draußen funken können. Die Technologie soll deutlich mehr neuronale Signale erfassen als aktuelle Hirn-Interfaces. Sie könnten so die Forschung voranbringen und neue Hirn-Interfaces ermöglichen.

Tesla Full Self-Driving Beta 10: Beständig unbeständig

Teslas neue Full Self-Driving Beta 10 ist da. Erste Videos zeigen die Autopilot-Software im Einsatz: Die Szenen und Erfahrungen offenbaren die Stärken und Schwächen von Tesla Vision.

Xiaomi, bau das Ding halt einfach!

Kurz nach Facebooks Ray-Ban Stories Vorstellung und kurz vor Apples (mit Blick auf AR) ereignisloser Keynote stellte der chinesische Tech-Konzern Xiaomi seine Vision einer smarten Tech-Brille vor. Die sieht interessant aus, nur leider deutet Xiaomi nicht einmal an, ob und wann das Gerät auf den Markt kommen könnte.

Mehr News über die Zukunft der Computer