Google gibt AR-Sticker Playground auf

Google gibt AR-Sticker Playground auf

Googles coole AR-Sticker Playground fliegen aus der Kamera-App.

Als Ende 2017 Googles AR-Sticker exklusiv für Pixel-Smartphones starteten, nahm der Konzern richtig Geld in die Hand: Nicht weniger als die Star-Wars-Lizenz musste es zum Launch sein.

Mit der Pixel-Kamera und der ARCore-Software konnte man so Stormtrooper oder R2D2 realistisch in die eigene Wohnung projizieren – oder einen riesigen Allterrain-Angriffstransporter in die Garageneinfahrt. Die 3D-Figuren werden passend zur Raumbeleuchtung ausgeleuchtet und reagieren sogar auf die Bewegungen des Nutzers.

___STEADY_PAYWALL___

Im Oktober 2018 benannte Google die AR-Sticker dann in „Playground“ um, machte die AR-Software zu einem Teil der Pixel-Kamera. 2019 investierte Google erneut, unter anderem in eine Pokémon-Lizenz für niedliche 3D-Pikachus. Auch Iron Man wurde zum 3D-Sticker.

Offenbar hatte die AR-Funktion jedoch nicht den erhofften Erfolg: Google bietet sie ab dem Pixel 4a nicht mehr an.

Auf älteren Pixel-Geräten kann die Playground-App weiter installiert und genutzt werden. Allerdings sind die lizenzierten Playmoji-Pakete zu Star Wars, Stranger Things, Detective Pikachu und Childish Gambino aus dem Store verschwunden. Nur Googles eigene 3D-Sticker sind noch verfügbar.

Macht Google es wie bei VR?

Ist das ein Zeichen, dass sich Google von Augmented Reality abwendet wie einst von VR? Google startete ebenfalls mit großen Investitionen (Harry Potter, World-Sense-Tracking) in die Virtual Reality, produzierte letztlich aber nur wenig Output (Smartphone-VR), der dann innerhalb weniger Monate wieder vom Markt getilgt wurde.

Im Fall der AR-Sticker jedoch dürfte die Lage anders sein: Google versichert, dass AR-Funktionen weiter Teil der Android-Welt sein werden. Man wolle sich jedoch darauf konzentrieren, AR-Erfahrungen für eine „deutlich größere Zielgruppe“ zu entwickeln.

Google dürfte sich dabei unter anderem auf die Google Suche beziehen: Seit Mitte 2019 tauchen AR-fähige 3D-Modelle bei passenden Suchanfragen mit dem Smartphone direkt in den Suchergebnissen auf.

Eine Liste der AR-Modelle in der Google Suche gibt’s hier. So könnt ihr eigene 3D-Objekte für die Google 3D-Suche anmelden.

Weiterlesen über Google AR: