Googles Augmented-Reality-Sticker sind da – und sie sind ziemlich cool

Googles Augmented-Reality-Sticker sind da – und sie sind ziemlich cool

Bei der Ankündigung des Pixel Smartphones im Herbst versprach Google Augmented-Reality-Sticker: Jetzt sind sie endlich da und projizieren Figuren aus Star Wars und Stranger Things ins Zimmer, die sich erstaunlich glaubhaft in die reale Umgebung einfügen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Derzeit sind die Augmented-Reality-Sticker exklusiv für Besitzer eines Pixel-Smartphones der ersten oder zweiten Generation verfügbar. Sie sollten mit dem Update auf Android 8.1 automatisch aufgespielt werden und sind anschließend direkt in Googles Kamera-App verfügbar. Auswählen kann man sie über das Burger-Menü, sie stehen neben dem Porträtmodus.

Sollten die Sticker nach dem Update auf Android 8.1 nicht auftauchen, muss man zuvor Googles ARCore-App installieren und anschließend manuell die ARSticker-App herunterladen.

___STEADY_PAYWALL___

Zum Start sind neben einigen ausgefallenen Stickern wie einem sportlichen Brokkoli und einem tanzenden Donut zahlreiche 3D-Figuren aus dem Star-Wars- und Stranger-Things-Universum vertreten.

Stabiles Tracking, optisch erstaunlich realistisch

Technisch liefert Google saubere Arbeit: Die Oberflächenerkennung von ARCore arbeitet bei guten Lichtverhältnissen schnell und präzise. Man merkt, dass in den Computer-Vision-Algorithmen viele Jahre Forschung aus Googles Tango-Projekt stecken.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Sind die Figuren einmal im Raum platziert, verharren sie sehr stabil an Ort und Stelle und werden passend zum Raumlicht ausgeleuchtet. Das wertet den optischen Eindruck ungemein auf – die Figuren wirken mitunter wirklich so, als seien sie im Raum. Die Größe der Sticker kann beliebig geändert werden, somit passt der riesige Star-Wars-Kampfroboter auch bequem auf den Schreibtisch.

Empfohlener Beitrag

Valve-Leaker Tyler McVicker erzählt alles was, er über das VR-Spiel weiß - mit einer Ausnahme.
VR für Reiche: High-End-VR wird massiv überschätzt

Unterschiedliche 3D-Figuren können gleichzeitig vor die Kamera geholt werden und reagieren sogar aufeinander. Beispielsweise fällt der Schatten eines Strumtrupplers stimmig auf den kleinen BB8-Droiden. Die Körper der beiden 3D-Figuren verdecken sich optisch korrekt (siehe Video). Das sorgt für eine sehr glaubhafte Augmented-Reality-Illusion.

https://www.youtube.com/watch?v=DoS7VwKd0Ys

| Featured Image: VRODO