Die Cybershoes kommen jetzt auch für die autarke VR-Brille Oculus Quest. Demnächst soll eine Kickstarter-Kampagne anlaufen.

Die VR-Schuhe werden kurioserweise im Sitzen getragen: VR-Nutzer setzen sich auf einen Drehstuhl und bewegen ihre Beine, wobei in die Sohlen eingelassene Rollen das sanfte Hin- und Hergleiten der Füße auf dem Boden erlauben. Sensoren übertragen die Bewegung dann in die Virtual Reality.

Die Cybershoes sollen so ein realistischeres Laufgefühl schaffen und die Wahrscheinlichkeit von VR-Übelkeit reduzieren. Durch Stuhldrehungen gibt man die Richtung vor, in die man durch virtuelle Welten laufen möchte.

Waren frühere Modelle noch kabelgebunden und funktionierten nur mit PC-VR-Brillen, ist das bei den neuen Cybershoes nicht mehr der Fall: Die VR-Schuhe verbinden sich drahtlos via Bluetooth mit Quest und Oculus Quest 2 (Test). Hierfür muss man ein Cybershoes-Modul am Gehäuse befestigen und per USB-C mit der VR-Brille (Vergleich) verbinden.

Erste Partner für App-Integration

Das entwickelnde Wiener Start-up will demnächst eine Kickstarter-Kampagne für die VR-Schuhe ins Leben rufen, ein erstes Crowdfunding aus dem Jahr 2018 verlief erfolgreich.

Ein SDK für die Integration der Cybershoes in bestehende VR-Spiele ist bereits erhältlich. Interessierte Entwickler werden ermutigt, sich beim Start-up zu melden.

Für die Unterstützung der Cybershoes konnten sich die Wiener einen prominenten Partner sichern: Das erst kürzlich aufgekaufte VR-Studio Vertigo Games will die VR-Schuhe in das beliebte Koop-Zombiespiel Arizona Sunshine integrieren. Wer die Cybershoes besitzt, wird lediglich eine Option im Spiel aktivieren müssen.

Ihr findet die Cybershoes ungewöhnlich? Dann lasst euch eines Besseren belehren und schaut in unsere Liste der ausgefallensten Geräte für virtuelle Fortbewegung.

Weiterlesen über VR-Fortbewegung:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.