Der VR-Kameraspezialist und Jaunt-Gründer Arthur van Hoff arbeitet jetzt bei Apple. Woran genau, ist geheim.

Van Hoff gründete Jaunt in 2013. Das Startup sollte das Netflix der Virtual Reality werden und entwickelte unter van Hoffs Leitung professionelle 360-Grad-Kameras. Obwohl Investoren mehr als 100 Millionen US-Dollar in Jaunt steckten, ging dem Unternehmen 2018 die Puste aus: Das Startup entließ viele Mitarbeiter, gab Virtual Reality auf und refokussierte sich auf AR-Streaming.

Van Hoff wechselte nach der Restrukturierung zu Lucid, einem Startup, das sich auf mobiles 3D-Scanning spezialisiert. Nun berichtet Variety, dass van Hoff erneut den Arbeitgeber gewechselt hat: Der Kameraspezialist arbeitet seit April als “Senior Architect” bei Apple. An welchen Projekten genau, ist nicht bekannt.

Apple investiert in Augmented Reality

Bei seinem neuen Arbeitgeber dürfte van Hoff auf alte Freunde treffen: Laut Variety übernahm das Techunternehmen in den letzten Jahre eine Reihe ehemaliger Jaunt-Ingenieure, die für Apple an Augmented Reality, Computer Vision und Kamerasystemen arbeiten.

Apple baut laut wiederkehrenden Gerüchten an einer AR- oder iPhone-Brille, deren Produktion noch in diesem Jahr anlaufen soll. Ein rückseitiger 3D-Sensor für die nächstjährigen iPhones soll ebenfalls geplant sein.

Mit einer Tiefenkamera könnten iPhone-Nutzer Objekte in 3D scannen und für Augmented Reality digitale Gegenstände realistischer im Raum verankern. Beide Anwendungen entfalten erst im Kontext einer AR-Brille ihr volles Potenzial. Van Hoffs Erfahrungen mit Kameras und 3D-Scanning dürften bei Apple also auf fruchtbaren Boden fallen.

Quelle: Variety

Mehr erfahren über Apples VR- und AR-Projekte:


MIXED-Podcast #137: Vive-Konferenz, PSVR-Verkaufszahlen, Quest-Apps | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.