Apple iPhone-Brille: Gerüchte um Marktstart 2020 verdichten sich

Apple iPhone-Brille: Gerüchte um Marktstart 2020 verdichten sich

Apples Datenbrille fürs iPhone soll laut einer weiteren Quelle 2020 auf den Markt kommen. Womöglich bekommt die Brille einen eigenen App Store.

Anfang Oktober sagte Apple-Insider Ming-Chi Kuo recht detailliert vorher, dass Apple im zweiten Quartal 2020 eine AR-Brille fürs iPhone auf den Markt bringt. Die Massenproduktion solle in diesen Tagen anlaufen.

Bloomberg-Journalist Mark Gurman bestätigt Kuos Aussage jetzt teilweise und ergänzt weitere Details: Die Apple-Brille solle im nächsten Jahr erscheinen und mit einem iPhone verbunden werden, um Text, E-Mails, Karten oder Spiele ins Sichtfeld einzublenden. In den Linsen seien „zwei holographische Displays“ verbaut. Zur Jahreshälfte äußert sich Gurman nicht.

___STEADY_PAYWALL___

iPhone-Brille mit eigenem App Store?

Apple zieht für die Brille laut Gurman einen eigenen App Store in Betracht, ähnlich Apple TV und Watch. Das Unternehmen stelle derzeit Grafik- und Game-Entwickler speziell für Brilleninhalte ein, um das Gerät vom Start weg als eigenständiges Produkt zu positionieren und – im Optimalfall und langfristig – als möglichen iPhone-Nachfolger.

Allerdings sei es Apple bislang nicht gelungen, eine Killer-App für die Brille zu entwickeln. Daher und wegen grundlegender technischer Herausforderungen bei AR-Technologie sei es möglich, dass die Konzernspitze die Brille doch noch verschiebe. Dazu passt eine Aussage des Hololens-Ingenieurs Bernard Kress, dass Apple eine AR-Brille zwar fertig habe, diese aber nicht veröffentliche, da die Anwendungsszenarien noch unklar seien.

Weitere handfeste Hinweise auf eine Apple iPhone-Brille liefert der Code von iOS 13: Dort werden verschiedene Prototypen namentlich genannt samt Angaben zur Sichtfeldweite.

Gurman bestätigt außerdem das Gerücht, dass Apples kommende iPhone- und iPad-Generation einen 3D-Scanner auf der Rückseite verbaut hat für bessere Augmented-Reality-Effekte.

Quelle: Bloomberg

Weiterlesen über Apple AR: