Apples iOS 13 Beta erweist sich als Fundus für XR-Interessierte. Der Konzern scheint sich nicht einmal zu bemühen, seine prototypischen AR-Brillen geheim zu halten.

Ein iOS-Entwickler hat laut eigenen Angaben in iOS 13 Beta 3 einen “Startester”-Rendermodus aktiviert, der zur zuvor geleakten Starboard-AR-Systemsoftware gehört. Der Rendermodus bestätigt eine stereoskopische Ansicht, wie man sie für eine AR- oder VR-Brille benötigt.

Der Entwickler möchte außerdem neben dem zuvor geleakten Prototyp Garta zwei weitere AR-Prototypen ausfindig gemacht haben, die auf die Namen Franc und Luck hören.

Das diagonale Sichtfeld von Franc soll bei 61 Grad liegen, das von Luck bei 58 Grad und Garta schafft es gar auf 68 Grad. Das ist zwar noch immer eng, aber deutlich weiter als bei anderen derzeit erhältlichen AR-Brillen.