Apple Event am 15. September: Steht AR im Fokus?

Apple Event am 15. September: Steht AR im Fokus?

Am 15. September gibt es Neuigkeiten zu Apple Produkten. Apple macht mit Augmented Reality darauf aufmerksam.

Für den 15. September kündigt Apple ein neues Event mit dem Titel „Time Flies“ an. Der Event-Name legt nahe, dass die Apple Watch eine Rolle spielt.

Etwas um die (gar nicht so weit entfernte) Ecke gedacht, könnte er auch ein Hinweis sein auf die neue AR-Technik, die für das iPhone Pro 12 erwartet wird: In Apples neuen Flaggschiff-Smartphones soll wie im iPad Pro ein Lidar-Scanner integriert sein, der nach dem sogenannten „Time-of-Flight“-Verfahren die Umgebung auf eine Distanz von bis zu fünf Meter in 3D vermisst – „Time flies“ eben.

___STEADY_PAYWALL___

Der Scanner soll laut Gerüchten auch in Apples Smartphone-Datenbrille stecken, da er deutlich datenschutzfreundlicher ist als herkömmliche RGB-Kameras fürs Tracking. Wir erinnern uns an Googles Glasholes.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass AR beim kommenden Apple Event eine Rolle spielen wird, ist die Einladung: Apple verschickte in der Event-Ankündigung das Datum des Events als animiertes Augmented-Reality-Logo.

Mit einer möglichen AR-News würde sich Apple außerdem just vor den Konkurrenten Facebook platzieren, der am 16. September auf der Facebook Connect XR-Konferenz neue VR- und vielleicht auch AR-Produkte ankündigen wird.

Allerdings verwendete Apple auch früher schon AR-Elemente für Ankündigungen, ohne dass darauf große Augmented-Reality-Neuigkeiten folgten.

Wann untermauert Apple Tim Cooks große AR-Vision?

Eine Einladung mit Augmented Reality (News) ist also leider noch keine Garantie, dass Apple AR bei der kommenden Produktvorstellung thematisiert. Aber sie macht es zumindest etwas warscheinlicher, nachdem die von Apple-Chef Tim Cook so hochgelobte Technologie beim letzten Apple-Event WWDC fast keine Rolle spielte – sieht man mal von einem ARKit-Update und den 3D-Raumklang-Kopfhörern AirPods Pro ab.

Wie der Lidar-Scanner im iPad Pro und neue Funktionen in iOS 14 Augmented Reality besser machen, zeigen derzeit Entwickler: Ein präzise berechnter Verdeckungseffekt sorgt zum Beispiel dafür, dass die digitalen Elemente visuell deutlich realistischer in die Realität eingebettet werden können.

Da Entwickler mit iOS 14 Zugriff auf die rohen Scan-Daten des Lidar-Systems haben, dürften außerdem hochwertige 3D-Scanning-Apps für die neue iPad- und iPhone-Generation im App Store erscheinen. Gut möglich, dass Apple so eine App selbst am Start hat.

Weiterlesen über Apple XR: