Apple-Chef Tim Cook macht seine Anleger heiß auf ein neues Produkt. iSee?

Auf der Jahreshauptversammlung in Cupertino (via Bloomberg) macht Apple-Chef Cook seinen Aktionären Lust auf die Zukunft: Auf die Frage, ob Apple bei neuen Produkten ausreichend Risiko eingehe, versprach Cook den Anwesenden ein neues Produkt, “das euch wegbläst”. Apple experimentiere derzeit mit Zukunftsprodukten und schaffe Grundlagen. Er sei “nie optimistischer” gewesen.

Diesen Optimismus muss Cook allerdings amtshalber versprühen: Die Aktie des Tech-Konzerns liegt derzeit rund 60 US-Dollar unter der Bestmarke aus 2018.

Freilich verrät Cook keine Details zu dem mysteriösen Produkt. Immerhin verdichten sich Anzeichen, dass Apple über kurz oder lang zumindest mit einer Smartphone-Datenbrille an den Start geht:

Ende Februar wurde Apple ein Patent für AR-Navigation mit Smartphone und Brille genehmigt. Auf der CES 2019 gab es angeblich diverse Treffen mit Herstellern von AR-Brillendisplays. Außerdem äußerte sich Cook wiederholt euphorisch über das Potenzial der Augmented Reality, die man bald “auf dramatisch andere Art” erleben soll.

Für den fließenden Übergang ins 3D-Zeitalter soll die kommende Generation iPhone und iPad angeblich mit rückseitigen 3D-Scannern von Sony ausgestattet werden.

Arbeitet Apple an einer Profibrille?

Vorstellbar ist außerdem, dass Apple eine Highend-Mixed-Reality-Brille für Profis entwickelt, so ähnlich wie der Konzern die teuersten Macs vornehmlich an Designer, Grafiker oder Filmeditoren vertreibt. Gerade bei Design und Konstruktion könnte sich die VR-Brille als sinnvoller Zweitmonitor etablieren.

Ein zu dieser Annahme passendes Gerücht tauchte im April 2018 bei CNET auf basierend auf mehreren Quellen aus Apples Umfeld: Die Rede war von einer echten Mixed-Reality-Brille, also einem Gerät, das sowohl VR als auch AR beherrscht, mit einer sehr hohen 8K-Auflösung pro Auge.

Dieselbe Brille wurde erstmals im November 2017 bei Bloomberg erwähnt. Apple arbeite angeblich “mit Hochdruck” an deren Fertigstellung. Ebenfalls im November 2017 kaufte Apple das Mixed-Reality-Brillen-Startup Vrvana.

Weiterlesen über Apple AR:


MIXEDCAST #159: Deepfake-Risiken, 6D-Cloud und VR-Amoktraining | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.