Apples Mixed-Reality-Brille trägt den Codenamen T288 und soll beide visuellen Weltveränderungsverfahren beherrschen: Virtual und Augmented Reality.

Die Apple-Reporterin Shara Tibken des US-Techmagazins Cnet berichtet, dass Apple 2020 eine kombinierte VR-AR-Brille auf den Markt bringen will. Die Entwicklung sei in einer frühen Phase, Apples Pläne könnten sich noch ändern. Die Journalistin nennt ihre Quelle nicht, es handele sich um eine mit Apples Plänen vertraute Person.

Die Brille soll kabellos funktionieren und wird nicht mit einem Mac oder iPhone verbunden. Stattdessen plant Apple einen proprietären Mixed-Reality-Zuspieler, der in der Nähe der Brille aufgebaut wird und sie via WiGig-2.0-Highspeed-WLAN mit Daten versorgt. In die Box soll möglichst viel Hardware ausgelagert werden, sodass die Apple-Brille einen schlanken Formfaktor bietet.

Aktuell soll die Zuspieler-Box wie ein gewöhnlicher PC aussehen. Einen normalen Mac-Computer soll sie aber letztlich nicht ersetzen. Ein von Apple entwickelter 5-Nanometer-Prozessor soll eine besonders schnelle Performance bieten. Eine Variante dieses Chips soll in zukünftigen Macs Intel-Prozessoren ersetzen.

Laut Tibkens Quelle ist pro Auge ein 8K-Display geplant. Das Trackingsystem soll direkt im Brillengehäuse integriert sein, externe Sensoren werden nicht benötigt.

Das klingt alles ziemlich teuer. Ein mögliches Einsatzszenario für Apples Mixed-Reality-Brille: Das Unternehmen nimmt statt Endverbrauchern Geschäfts…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Ist KI wirklich intelligent? | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.