XR-News der Woche: VR-Übelkeit verhindern und Dr. Google fragen

XR-News der Woche: VR-Übelkeit verhindern und Dr. Google fragen

Die Zukunft der Computer im Wochenrückblick: In dieser Woche lernt ihr unter anderem, ungewollte VR-Nebenwirkungen zu verhindern, dass ihr euch bald selbst Hautkrankheiten diagnostizieren könnt und dass AR-Brillen-Displays kleine Fortschritte machen.

Wenn ihr unsere Arbeit gut findet, freuen wir uns über eure Unterstützung:

Danke. Und jetzt ab in die MIXED Reality.

 

Virtual Reality

Was tun, wenn der Partner partout nicht aus der Virtual Reality zurückkehren will? Eine Ultraschall-Pistole beendet den VR-Trip ganz schnell.

Damit euch nicht komisch wird in VR, findet ihr einige Tipps in unserem Motion-Sickness-Guide. Bild: Oculus / MIXED

Alles über VR-Übelkeit

Bevor ihr mit flauem Magen durch VR-Welten torkelt, blickt lieber kurz in unseren Motion Sickness Guide zu den häufigsten Ursachen für VR-Übelkeit und wie ihr sie verhindern könnt.

Wie macht Valve weiter mit VR?

Mit der eigenen VR-Brille Index (Test) spielt Valve noch immer in der PC-VR-Oberliga. Macht Valve weiter mit VR – und wie könnte die nächste VR-Brille aussehen? Ein neues Patent zeigt, dass sich das Unternehmen mit einem in die Brille integrierten Tracking-System befasst.

Job-Interview in VR trainieren

Wer vielleicht Angst hat vor Vorstellungsgesprächen oder sie gerne trainieren möchte, soll das im „Job Interview Simulator“ können.

Alle VR-News

Künstliche Intelligenz

Haut_mit_Muttermal

Google launcht dieses Jahr eine KI-App, die Laien hilft, Hautkrankheiten zu erkennen. Dermatologen begrüßen die neue Funktion. | Bild: Pexel

Smartphone-Diagnose per KI-App

„Hey Google, ist das ein Muttermal oder …?“ In der Vergangenheit zeigte Google immer wieder, dass KI in verschiedenen Bereichen per Bildanalyse verlässlich Krankheiten diagnostizieren kann. Jetzt stellte der Konzern „Derm Assist“ vor, eine KI-Diagnose-App für Hautkrankheiten, die über die Google Suche abrufbar sein wird.

Microsoft nutzt GPT-3 für Code-Autovervollständigung

Microsoft stellt das erste eigene Produkt vor, das den KI-Textgenerator GPT-3 nutzt. Das System ist in der Lage, natürliche Sprache in einfachen Programmcode zu übersetzen.

Wie gut sind GPT-3s Fake News?

Forscher der Universität Georgetown untersuchten, wie effektiv GPT-3 bei der Verbreitung von Fake-News unterstützen kann. Das Fazit: GPT-3 brauch noch manuelle Hilfe, sei aber „womöglich besser für subtile Desinformation geeignet als für Information“.

Alle KI-News

Augmented Reality

Lumus_Maximus

Display-Experte Karl Guttag hatte Gelegenheit, den Prototyp einer neuen AR-Brille zu testen: Lumus Maximus. Er zeigt sich beeindruckt von der Qualität des Displays. | Bild: Lumus

Lumus Maximus: AR-Brille mit tollem Display?

Displaytechnik ist die Schwachstelle aktueller AR-Brillen, doch ein neues Modell des Herstellers Lumus soll Microsofts Hololens 2 bei der Bildqualität deutlich übertreffen. Die Schwachstelle enges Sichtfeld kann allerdings auch Lumus noch nicht beseitigen.

Facebook verbessert Instagram-AR

Facebooks AR-Entwicklerschnittstelle Spark AR wird mit neuen Funktionen für Instagram aufgerüstet, die schickere und komplexere AR-Effekte ermöglichen sollen. Beeindruckend ist die KI-gestützte Bildsegmentierung.

Coinbase: Krypto-Börse investiert in AR-NFTs

Coinbase spekuliert auf die Entwicklung von AR-Technik, die NFT-Kunst und -Sammlerstücke in die Realität bringt.

Alle AR-News