Vive Focus 3: HTC kündigt Handgelenk-Tracker an

Vive Focus 3: HTC kündigt Handgelenk-Tracker an

HTCs neuer Handgelenk-Tracker soll die Handtracking-Qualität mit Vive Focus 3 verbessern und reale Objekte in Virtual Reality integrieren.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

HTC stellt den neuen Tracker auf der CES 2022 vor: Er wird ans Handgelenk geschnallt und ist speziell für das Zusammenspiel mit dem optischen Handtrackingystem von Vive Focus 3 (Tests) entworfen.

Alternativ kann er auch – ähnlich wie die Lighthouse Vive-Tracker 3.0 – an Objekten angebracht werden, deren Bewegungen so in die Virtual Reality übertragen werden.

Kamera-Handtracking: Focus-Tracker verbessert verdecktes Tracking

Laut HTC kann die Focus 3 dank des Handgelenktrackers Hände auch dann noch erfassen, wenn sie aus dem Blickfeld der Kameras verschwinden. Möglich ist das laut HTC dank „Hochfrequenz-IMU-Daten und einem fortschrittlichen kinematischen Modell“.

Außerdem arbeitet das Handtracking auch dann noch verlässlich, wenn sich die Hände gegenseitig verdecken. Diese Verdeckung ist bei rein optischem Handtracking wie etwa bei Quest 2 ein häufiger Grund für Aussetzer.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Montiert man den Vive Tracker indes an einem Objekt anstatt am Handgelenk, verfolgen die Focus-Kameras direkt das Objekt. Laut HTC eignet sich der Tracker so etwa für VR-Training, um Werkzeuge zu verfolgen, oder für den Einsatz in VR-Spielhallen. Auch der kombinierte Einsatz an Handgelenk und Objekt ist möglich.

„Location Based Entertainment (LBE) Locations können mühelos Zubehör hinzufügen – alles von Sportgeräten wie Tennisschlägern und Baseballschlägern bis hin zu Waffen für Ego-Shooter-Spiele“, schreibt Vive-Manager Shen Ye.

Focus-Tracker erscheint zeitnah

Der Handgelenktracker für Vive Focus 3 soll Anfang 2022 in den USA und anschließend in Europa auf den Markt kommen und 129 Euro kosten. Das Gewicht liegt bei rund 63 Gramm. Der Akku soll rund vier Stunden durchhalten bei konstantem Gebrauch.

Der Tracker in der Seitenansicht. | Bild: HTC

Der Tracker in der Seitenansicht. | Bild: HTC

Geladen wird der Tracker via USB-C, die Handgelenkhalterung ist abnehm- und somit waschbar. HTC will die 3D CAD des Trackers veröffentlichen, sodass man sich bei Bedarf eigene Halterungen drucken kann.

Neben dem Tracker enthüllte HTC eine Ladetasche für Reisen und ein Ladegerät für bis zu vier Focus-Akkus gleichzeitig.

Vive Focus 3 Akku-Ladestation. | Bild: HTC

Vive Focus 3 Akku-Ladestation. | Bild: HTC

Die Ladetasche vernetzt automatisch die Brille mit den passenden Controllern. Das soll die Nutzung erleichtern, wenn man mehrere der Geräte transportiert. | Bild: HTC

Die Ladetasche vernetzt automatisch die Brille mit den passenden Controllern. Das soll die Nutzung erleichtern, wenn man mehrere der Geräte transportiert. | Bild: HTC

In naher Zukunft will HTC außerdem in Deutschland WiFi 6E Unterstützung für Focus 3 bringen. Weitere Software-Verbesserungen sind MDM und Batch Konfiguration sowie Unterstützung für 2D-Android-Apps.

Weiterlesen über HTC:

Quelle: HTC