logoUPDATE

Varjo: Neue VR-Brille „nicht nur für Unternehmen“

Varjo: Neue VR-Brille „nicht nur für Unternehmen“
logoUPDATE
  • Tweet des Varjo-CEO ergänzt

Update vom 12. Oktober 2021:

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Varjo-Gründer Urho Konttori bestätigt bei Twitter, dass es sich bei der Produktvorstellung am 21. Oktober nicht nur um Software handeln wird. Außerdem sei das neue Produkt „nicht nur für Unternehmen“ gedacht.

Das wohl wahrscheinlichste Szenario: Varjo stellt eine neue, teure High-End-VR- oder XR-Brille mit Fokus auf Unternehmen vor, die aber offiziell von Verbraucher:innen bestellt werden und beispielsweise bei Steam als PC-VR-Brille betrieben werden kann.

Das funktionierte bereits mit früheren Varjo-Brillen, allerdings müsste Varjo bei Treibern, Support und App-Kompatibilität deutlich mehr nachhelfen, wenn Vebraucher:innen als Zielgruppe direkt angesprochen werden.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Artikel vom 8. Oktober 2021:

Varjos VR-Ankündigung könnte ein Hinweis auf Quest Pro sein

Kurz vor Facebooks Oculus-Konferenz Connect wollen die finnischen XR-Brillenhersteller von Varjo VR auf das nächste Level bringen. Weiß Varjo mehr über Quest Pro?

Varjo ist bekannt für seine hochauflösenden Highend-VR-Brillen mit AR-Modus. Die Finnen entwickelten eine eigene Displaytechnologie, die in der Mitte der Anzeige ein besonders scharfes Bild bietet, etwa bei der VR-2 Pro. Die Geräte sind vornehmlich für Unternehmen gedacht und kosten ab 5.000 Euro aufwärts.

Die Highend-Brille mit Sahnehäubchen ist die Mixed-Reality-Brille XR-3: Sie hat zwei nach außen gerichtete Kameras an der Vorderseite integriert, die die Umgebung filmen und in die Brille übertragen, wo das Bild digital um AR-Effekte erweitert wird. Die XR-3 kostet rund 10.000 Euro.

Zuletzt stellte Varjo im Sommer die „Varjo Reality Cloud“ vor, eine Telepräsenz-Plattform für Hologramm-Telefonate in der Mixed Reality.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Quest Pro könnte Facebooks erste Mixed-Reality-Brille werden

Eben jenen Mixed Reality-Markt dürfte sich auch Facebook zukünftig stärker erschließen wollen: Oculus Quest 2 richtet sich vornehmlich an Gamer und Gelegenheitsspieler, hat aber schon einen experimentellen AR-Modus. Qualitativ reicht der allerdings lange nicht an Varjo heran.

Ein schon bestätigtes Quest Pro Modell könnte diese Lücke füllen: Die neue Quest-Version soll allerlei zusätzliche Sensoren verbaut haben und einen hochwertigen Mixed Reality-Modus per Kameradurchsicht bieten.

Laut Facebook-Chef Mark Zuckerberg soll Quest Pro „etwas teurer werden“. Die Brille könnte Facebook insbesondere dazu dienen, den Unternehmensmarkt stärker zu erschließen. Die AR-Integration eröffnet zahlreiche neue Anwendungsszenarien für Unternehmen. Quest Pro könnte erstmals am 28. Oktober auf der Facebook Connect vorgestellt werden.

Varjo will VR am 21. Oktober „auf ein völlig neues Level heben“

Kurz davor, am 21. Oktober ab 18 Uhr, will Varjo ein eigenes neues XR-Produkt vorstellen. Das Unternehmen kündigt es selbstbewusst als das „bislang am meisten erwartete“ an, das „Virtual Reality auf ein völlig neues Level heben“ wird – und das eine Woche vor Facebooks XR-Konferenz.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

In der Vergangenheit sagte Varjo-CEO Niko Eiden, dass sein Unternehmen erschwinglichere XR-Brillen auf den Markt bringen will, die auch für kleine und mittlere Unternehmen mit geringeren Budgets interessant sind.

Gut möglich also, dass Varjo um Quest Pro weiß und sich beide Hersteller zukünftig stärker im gleichen B2B-Marktumfeld bewegen – Facebook kommt aus der Breite in die Spitze, Varjo geht den umgekehrten Weg, beide setzen einen Fokus auf Mixed Reality. Unwahrscheinlicher, aber nicht auszuschließen, ist, dass Varjo eine auch für Endverbraucher attraktive VR-Brille vorstellt.

Weiterlesen über XR-Hardware: