Valve ist nicht zufrieden mit dem VR-Kabelstandard Virtual Link – und wird ihn, anders als angekündigt, bei Valve Index nicht unterstützen.

Es klang nach einem guten Schritt für die VR-Branche, als sich im letzten Sommer Konzerne wie Oculus, Valve, Nvidia, AMD und Microsoft auf einen gemeinsamen Kabelstandard für Virtual Reality einigten, der speziell für die Anforderungen von Next-Gen-Brillen geschaffen wurde. Nvidia verbaute den USB-C-Anschluss seitdem in zahlreichen Grafikkarten, wenn auch nicht standardmäßig.

Wir spulen ein Jahr vor: Noch immer unterstützt keine VR-Brille Virtual Link. Und der für Valve Index angekündigte Virtual-Link-Adapter wird nun doch nicht erscheinen. Besteller des Adapters erhalten von Valve derzeit eine Stornierung – wegen technischer Probleme.

Virtual Link liefert noch keine verlässliche Verbindung

In der E-Mail zur Stornierung heißt es, dass Valve aufgrund “mehrerer technischer Gründe” nicht mehr davon überzeugt sei, dass Virtual Link das VR-Erlebnis komfortabler mache. Eigentlich sollte das dünne USB-C-Kabel angenehmer zu tragen sein als das Standardkabel der Index-Brille.

Tests hätten gezeigt, so Valve weiter, dass die Verbindung nicht stabil läuft. Außerdem sei Virtual Link von den Herstellern noch nicht im großen Stil angenommen worden, das gelte speziell für Notebooks, die am meisten von Ein-Kabel-VR profitieren würden. Valve entschuldigt sich, dass die Stornierung nicht früher erfolgte.

Nach Valves (vorläufiger?) Absage und da…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.