Wie fühlt es sich an als Skorpion durch die Welt zu krabbeln oder wie ein Vogel zu fliegen? Forscher aus Nordrhein-Westfalen sehen die Antwort darauf in tierischen VR-Spielen.

Nachdem die ersten Kühe mit VR-Brillen ausgestattet wurden, ist Virtual Reality nun auch in die Tierwelt eingezogen. Ein deutsches Forschungsteam verfolgt den umgekehrten Ansatz und will VR-Spiele auf ein tierisches Level hieven. Das virtuelle Eintauchen in nicht humanoide Avatare soll ihnen zufolge großes Potenzial haben. VR-Titel wie Eagle Flight (Test) machen sich solche Spielelemente bereits zu nutze, bleiben aber bislang eine Seltenheit. Das soll sich bald ändern.

Menschen als VR-Tiere: Ist das die Zukunft von VR-Spielen?

Die Wissenschaftler belegten in ihrer Studie eine besonders reizvolle Illusion von virtuellem Körpertausch beim Spielen von Tieren in VR. Spieler empfinden demnach außerordentlich viel Spaß, wenn sie sich in den Körper eines Tieres versetzen.

Tierisches VR Menschen als Nashorn Das Spielen von tierischen Avataren erfordert vollen Körpereinsatz…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.