Der VR-Modus für den Kreativbaukasten Dreams ist nach langem Warten endlich verfügbar. Im folgenden Artikel erfahrt ihr alles, was ihr über das VR-Update wissen müsst. 

Sieben Jahre lang arbeitete Media Molecule (LittleBigPlanet, Tearaway) an Dreams. Am 14. Februar 2020 erschien der Titel und erhielt hervorragende Kritiken: Mit durchschnittlich 89 Metacritic-Punkten ist es derzeit das drittbeste PS4-Spiel des Jahres.

Doch genau genommen ist Dreams mehr als ein Spiel. Es ist ein komplexes Werkzeug, mit dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen, neue Spiele und Kunstwerke erstellen und mit anderen Nutzern teilen kann.

Was noch fehlte, war der seit langem versprochene Modus für Playstation VR (alle Infos). Den reichten die Entwickler am 22. Juli 2020 mit Update 2.16 nach. Mit Dreams können Kreative ohne Programmierkenntnisse einfache und komplexe VR-Inhalte schaffen.

Was Dreams bietet, was der VR-Modus an Neuerungen bringt und ob sich der Kauf für VR-Nutzer lohnt, erfahrt ihr unten.

[to…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.