The Exorcist Legion VR: Kooperativer Nachfolger angekündigt

The Exorcist Legion VR: Kooperativer Nachfolger angekündigt

Das VR-Spiel von 2019 steckte voller morbider Schockmomente. Im angekündigten Nachfolger „SIN“ muss man sich nicht mehr alleine gruseln.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

The Exorcist VR für Playstation VR, PC-VR und Quest beruhte auf dem berühmten Roman von William Peter Blatty, der 1973 eine Hollywood-Verfilmung bekam. Bei der Sammlung aus fünf Episoden handelte sich bereits um das zweite große VR-Spiel des Grusel-Virtuosen Ryan Bousfield. Vorher war der Entwickler bereits für den VR-Horror A Chair in a Room: Greenwater (Test) berüchtigt, welches zu den bislang schreckenerregendsten VR-Spielen zählt.

Die Schöpfer von The Exorcist VR, Fun Train und Bousfields Studio Wolf & Wood , geben sich vorerst geheimnisvoll. Bekannt ist bereits, dass Geschichte und Mythologie an den Vorgänger anknüpfen. Seinerzeit führten die Suche nach Artefakten, Umgebungs-Puzzles und Schreckmomenten zum Beispiel in klaustrophobisch morphende Gummizellen oder zu Leichen in okkult verschmierten Kapellen.

Der Spieler stößt in einem heruntergekomenen Anstalt auf ein Selbstmordopfer.

Der hier zu sehende Vorgänger sparte nicht mit dämonischen Angstszenarien. | Bild: Wolf & Wood Interactive, Fun Train

Zu zweit weniger nervenaufreibend?

Im Nachfolger liegt der Fokus auf der Zusammenarbeit zu zweit. Wer keinen gruselfesten Leidensgenossen auftreiben kann, darf auch allein loslegen. Die Produktion wird diesmal von Pocket Money Games geleitet, welches unter anderem an Superhot sowie The Twilight Zone mitwirkte. Als Termin für „SIN“ (Safety In Numbers) wird Ende 2022 genannt, als Plattformen „Quest und andere Nextgen-VR-Hardware“.

Im Bereich spielerischer Innovationen ist die Ankündigung nicht um Superlative verlegen: Es sollen Mechaniken und Spielstile auftauchen, die man so noch nie zuvor in einem kooperativen Horror-Spiel gesehen habe. Vor allem Fans der Exorcist-Marke sollen auf ihre Kosten kommen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Weiterlesen über VR-Horror:

Quelle: Offizielle Website