SteamVR: Neues Feature lässt euch Sichtfeld gegen Bildschärfe tauschen

SteamVR: Neues Feature lässt euch Sichtfeld gegen Bildschärfe tauschen

Das neueste SteamVR-Update bringt zwei ungewöhnliche neue Funktionen.

Valve verbessert weiterhin die eigene VR-Plattform SteamVR, auch wenn es um die VR-Bemühungen des Unternehmens stiller geworden ist und neue Hard- und Software auf sich warten lassen. Im Februar schloss Valve die OpenXR-Integration ab und im März verbesserte das Unternehmen SteamVRs Desktop-Navigation.

Mit dem Beta-Update 1.17.8 schenkt Valve SteamVR-Nutzern zwei neue Features, die keine andere VR-Plattform bietet.

Das erste Feature reduziert das Sichtfeld zugunsten eines schärferen Bilds. Hierbei wird das Sichtfeld künstlich begrenzt und die gerenderte Auflösung im verbliebenen Sichtfeld erhöht. Das könnte etwa beim Lesen von Schriften helfen. Mit einem Regler in den individuellen Spieleinstellungen könnt ihr graduell anpassen, wie weit der Effekt gehen soll.

Lasst euch wachsen oder schrumpfen

Das zweite neue Feature verändert die wahrgenommenen Größenverhältnisse. Damit dürfte eine Zoom-Funktion gemeint, wie sie in Google Earth VR oder Demeo (Test) zum Einsatz kommt. Dank dieses Features sollen Nutzer die Möglichkeit erhalten, zum Beispiel die Größe eines Cockpits so anzupassen, dass es sich echt anfühlt oder Objekte zu erreichen, die für sie aufgrund einer eher geringen Körpergröße sonst nicht erreichbar wären.

Auch dieses Feature kann mit einem Regler in den individuellen Spieleinstellungen feinangepasst werden. Valve schreibt, dass VR-Anwendungen möglicherweise neu gestartet werden müssen, damit die Einstellungen übernommen werden.

Ihr wollt das Beta-Update 1.17.8 ausprobieren? So installiert ihr es:

  1. Rechtsklickt in eurer Spielbibliothek auf die App “SteamVR” und wählt “Eigenschaften” aus.
  2. Klickt auf den Reiter “BETAS” und wählt im folgenden Drop-Down-Menü das “SteamVR Beta Update” aus.
  3. Lasst Steam auf die Beta-Version von SteamVR aktualisieren.

Weiterlesen über SteamVR: