Neuer Soderbergh-Thriller „Kimi“: Dein Smart Speaker weiß, was du getan hast

Neuer Soderbergh-Thriller „Kimi“: Dein Smart Speaker weiß, was du getan hast

Steven Soderbergh präsentiert einen spannenden Sci-Fi-Thriller über zwielichtige Konzerne und neugierige Smart Speaker. Was erwartet euch in Kimi?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Star-Regisseur Steven Soderbergh kehrt mit einem mysteriösen Sci-Fi-Thriller auf die Kinoleinwand zurück. In Kimi zeichnet eine neugierige Sprach-KI „versehentlich“ einen Mord auf, doch ein zwielichtiger Konzern will das Verbrechen vertuschen. Wie realistisch ist so ein Szenario?

Kimi: Diese Sprach-KI weiß zu viel

Angela Childs (gespielt von Zoë Kravitz) leidet an Agoraphobie. Menschenmengen und Gedränge lösen in ihr eine panische Angst aus, weshalb sie kaum noch die Wohnung verlässt. Glücklicherweise muss sie das auch nicht. Als technische Angestellte eines großen Konzerns wertet sie von zu Hause aus Aufzeichnung der Sprachassistentin Kimi aus.

Kimi sitzt ähnlich wie Alexa oder Siri in Smart Speakern, die per Sprachbefehl gesteuert werden. Im Gegensatz zu ihren realen Vorbildern nimmt Kimi aber einfach alles auf. Eines Tages glaubt Angela während der Analyse eines Streams ein gewaltsames Verbrechen zu hören.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Echo (4. Generation) | Mit herausragendem Klang, Smart Home-Hub und Alexa | Blaugrau Echo (4. Generation) | Mit herausragendem Klang, Smart Home-Hub und Alexa | Blaugrau 44.716 Bewertungen 69,99 EUR 64,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beim Versuch, den Vorfall ihren Vorgesetzten zu melden, stößt sie auf Ungläubigkeit und Bürokratie. Dem Konzern scheint das eigene Image wichtiger zu sein, als die Aufklärung eines Verbrechens. Angela gerät unter Druck und wird verfolgt. Die junge Frau nimmt die Sache schließlich selbst in die Hand, doch dazu muss sie sich ihren Ängsten stellen. Ausgerechnet zu einer Zeit, in der die Stadt mit Demonstranten überflutet ist.

Die Angst vor neugierigen Sprachassistenten ist real

Steven Soderbergh bedient sich für seinen Sci-Fi-Thriller Kimi an der realen Skepsis gegenüber Sprachassistenten. Besonders Smart Speaker wie Amazons Echo 4 oder Google Nest Audio stehen immer wieder unter Verdacht, mehr mitzuhören, als gewünscht.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Die Hersteller erklären immer wieder, dass Aufnahmen benötigt werden, um die Künstliche Intelligenz der Sprachassistenten zu optimieren und lassen sich immer neue Datenschutzoptionen einfallen, damit das Vertrauen in die Produkte steigt. Und das scheint auch langsam zu fruchten. Eine Studie über Sprachassistenz zeigt, dass Alexa, Google Assistant und Siri in Deutschland immer häufiger genutzt werden.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Auch die Frage nach der Verantwortung von Unternehmen im Verdachtsfall stellte sich schon mehrmals in der Realität. Sowohl Apple als auch Amazon wurden in der Vergangenheit bereits mit behördlichen Ermittlungen konfrontiert und mussten entscheiden, ob sie sensible Daten ihrer Nutzer:innen aushändigen sollen, um möglicherweise Verbrechen aufzuklären.

Wie sich die fiktiven Konzerne in der realitätsnahen Sci-Fi-Geschichte von Steven Soderbergh entscheiden, erfahrt ihr ab dem 10. Februar 2022, wenn Kimi in den deutschen Kinos startet.

Weiterlesen über Science-Fiction: