Sci-Fi-Drama mit Benedict Cumberbatch zeigt eine Welt ohne Schlaf

Sci-Fi-Drama mit Benedict Cumberbatch zeigt eine Welt ohne Schlaf

Endlose Tage, kein Schlaf und unendliche Produktivität: Der Sci-Fi-Film „Morning“ mit Benedict Cumberbatch zeigt, wie eine Welt ohne Rast aussehen könnte.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

In der Welt des Science-Fiction-Films „Morning“ gibt es keinen Schlaf. Die Menschen sind dank einer neuartigen Pille nahezu unendlich produktiv, ausruhen müssen sie sich nicht mehr. Auch die Nacht wurde ausgemerzt: Eine künstliche Sonne sorgt für durchgehendes Tageslicht.

Führt eine Welt ohne Schlaf zu unendlicher Produktivität?

Die ehrgeizige Cathy ist eine frühe Verfechterin dieser schlaflosen Welt. Erst als ihr Mann Frank stirbt, stellt sie gemeinsam mit ihrem Sohn Danny fest, dass das ruhelose Leben um sie herum langsam zerfällt. Erinnerungen, die sie lange Zeit verdrängt hat, suchen nun den Weg in die Realität. Währenddessen wird Danny immer weiter in eine subversive Traumwelt gesogen. Um ihren Sohn nicht zu verlieren, muss sich Cathy den Albträumen stellen.

Morning zeichnet eine Dystopie der künstlich optimierten Leistungsgesellschaft und wirft einige interessante Fragen auf: Wie schnell würden Innovationen und Technologien wie Künstliche Intelligenz und Roboter weiterentwickelt, wenn Menschen keine Ruhephasen bräuchten? Welche Bedeutung haben Schlaf, Träume und Emotionen für die menschliche Existenz? Ist Fortschritt überhaupt möglich, wenn niemand mehr träumt?

Laut Co-Produzent Adam Ackland erwartet euch in Morning „eine fröhliche, nachdenkliche und trotzige Geschichte über eine Realität, die gar nicht so weit von unserer eigenen entfernt ist.“ Die Gesellschaft habe durch das Streben nach Produktivität ihre Fähigkeit zerstört, Kontakte zu knüpfen, zu trauern und zu lieben.

Prominenter Cast mit Oscar-Flair

Das Sci-Fi-Drama besticht neben der interessanten Prämisse einer unendlich produktiven Gesellschaft vor allem durch einen prominent besetzten Cast. Laura Dern spielt die Rolle der Cathy, die um ihren von Benedict Cumberbatch verkörperten Ehemann Frank trauert.

Empfohlener Beitrag

Dune_Paul_Atreides
Sci-Fi-Epos Dune für 10 Oscars nominiert
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Für Cumberbatch und Dern läuft es derzeit gut. Dern wurde letztes Jahr mit dem Oscar für die beste Nebendarstellerin ausgezeichnet und tritt in Jurassic World: Dominion bald ein weiteres Mal in die Welt der Dinosaurier ein.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Benedict Cumberbatch steht kurz vor der Oscarnominierung zum besten Hauptdarsteller für seine Rolle im Netflix-Film The Power of the Dog. Aktuell ist er in seiner Rolle als Doctor Strange im Marvel Cinematic Universe aktiv und in Spider-Man: No Way Home zu sehen. Im Mai startet er in der Fortsetzung seines Hauptfilms „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ durch.

Sowohl Dern als auch Cumberbatch fungieren in Morning als ausführende Produzenten. Einen Starttermin hat das Sci-Fi-Drama noch nicht, aber Sci-Fi-Fans sollten sich den Titel auf die Merkliste setzen.

Weiterlesen über Science Fiction:

Quellen: Deadline

Empfohlene Beiträge