Wer kauft eigentlich immer noch Beat Saber?

Der Blick auf Sonys monatliche Playstation-VR-Charts ist gerade bei hochkarätigen Neuerscheinungen wie Iron Man VR spannend: Schafft es ein neues Spiel hoch in die Charts einzusteigen, ist das zumindest ein Indiz, dass Leben in Sonys VR-Plattform steckt.

Immerhin hat Sony mehr als fünf Millionen PSVR-Brillen am Markt – deren Käufer warten auf Software-Nachschub, wenn sie denn Spaß haben an der VR-Brille (Vergleich).

Iron Man VR toppt die US-Download-Charts

Insofern ist es für VR-Fans eine gute Nachricht, dass Sonys größtes VR-Spiel 2020 Iron Man VR (Test) im Juli (Release: 3. Juli) an die Spitze der US-Charts springen und Beat Saber toppen konnte. Zumindest in der Theorie ist die Nachricht gut: Eine hohe Platzierung in den VR-Download-Charts bedeutet nicht zwangsläufig gute Verkaufszahlen.

In Europa schafft es Iron Man VR auf den zweiten Platz, kommt aber bei den digitalen Verkäufen im Juli nicht am Dauerbrennerspiel Beat Saber vorbei. Da Iron Man VR auch auf Disc und in einem Bundle gekauft werden kann, ist die Chart-Statistik allerdings nur begrenzt aussagekräftig. Gut möglich, dass sich Iron Man VR über alle Versionen hinweg auch in Europa insgesamt besser verkauft hat als Beat Saber.

US/CanadaEU
1Marvel’s Iron Man VRBeat Saber
2Beat SaberMarvel’s Iron Man VR
3Superhot VRSuperhot VR
4The Walking Dead: Saints & SinnersThe Walking Dead: Saints & Sinners
5GornJob Simulator
6Job SimulatorBlood & Truth
7Astro Bot Rescue MissionGorn
8Arizona SunshineCreed: Rise to Glory
9Creed: Rise to GloryAstro Bot Rescue Mission
10MossUntil Dawn: Rush of Blood

Sony braucht VR-Hits – und die Entwickler brauchen sie auch

Auch Blood & Truth (Test), Sonys VR-Blockbuster für 2019, schaffte es im letzten Jahr, Beat Saber vom ersten Platz zu verdrängen – allerdings nur für einen Monat. In den Folgemonaten kehrte Beat Saber auf den angestammten Spitzenplatz zurück und hielt ihn stabil: Beat Saber steht seit dem PSVR-Marktstart im Dezember 2018 (!) fast durchgehend an der Chart-Spitze.

Für Sony sind solche Ausschläge in den Charts für die zukünftige VR-Strategie interessanter als die reinen Hardware-Verkaufszahlen: Geld wird mit den Spielen verdient und verkaufen kann man die nur einer aktiven, begeisterten Spielerschaft.

Quelle: Playstation Blog

Weiterlesen über Playstation VR:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.