Oculus Rift S: Rift-Nachfolger steht offenbar in den Startlöchern

Oculus Rift S: Rift-Nachfolger steht offenbar in den Startlöchern

Im Netz gibt’s Hinweise, dass die nächste Oculus-Brille in den Startlöchern steht.

Konkret gibt es zwei Indizien, dass die nächste Oculus-Brille früher an den Start gehen könnte als vermutet: Recht handfest ist, dass Drittanbieter wie Amazon, Saturn und Media Markt Oculus Rift derzeit nicht mehr anbieten – das gilt für Deutschland und zum Teil für die USA. Über die Oculus-Webseite kann das Gerät wie gewohnt bestellt werden.

Das zweite Indiz: Ein Redakteur der US-Webseite UploadVR schreibt bei Twitter, dass er eine bislang unbekannte VR-Brille testen konnte – die „komfortabelste PC-Brille“, wie er meint. Details solle es in ungefähr zwei Wochen geben.

___STEADY_PAYWALL___

Just zu diesem Zeitpunkt startet die Game Developers Conference (GDC), für die Oculus schon offiziell „einige Überraschungen“ in Aussicht stellte – darunter „neue Technologie“ für Oculus Rift.

Ein weiterer Redakteur der Seite rät bei Reddit einem Rift-Interessenten vom Kauf ab: Es gebe einen Grund, weshalb die Brillen derzeit ausverkauft seien. „Warte eine Weile.“

Falls Oculus auf der GDC tatsächlich eine neue PC-VR-Brille ankündigt, dürfte es sich um das Upgrade-Modell Oculus Rift S handeln: Es soll eine höhere Auflösung, Inside-Out-Tracking wie Oculus Quest und einen besseren Tragekomfort bieten.

Die Webseite Techcrunch berichtete Ende Oktober 2018 erstmals über Oculus Rift S unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen. Damals hieß es, dass die Brille 2019 erscheinen soll. Kürzlich wurden Hinweise auf Oculus Rift S im Oculus-Programmcode entdeckt. Offiziell bestätigt ist das Gerät nicht.

Weiterlesen über Oculus: