Der besonders bei Hardcore-VR-Gamern beliebte Online-Taktik-Shooter “Pavlov” kommt in einer Free-to-Play-Version für Oculus Quest.

Nicht viele VR-Spiele sind online erfolgreich, Pavlov ist in dieser Hinsicht eine Ausnahmeerscheinung: An guten Tagen hat der Titel bei SteamVR mehr als 1.000 Spieler gleichzeitig online. In Zeiten von Fortnite klingt das nach absurd wenig, ist es auch, aber für VR-Gaming-Verhältnisse ist es ein Erfolg.

In Zukunft könnten es noch ein paar mehr Spieler werden: Am 19. Dezember erscheint Pavlov “Lite”, so der Arbeitstitel, als Free-to-Play-Titel für Facebooks autarke VR-Brille Oculus Quest (Test). Das Lite bezieht sich womöglich darauf, dass Quest-Nutzer in der App keine Möglichkeit haben werden, eigene Karten zu erstellen. Außerdem sind deutliche Abstriche bei der Grafik zu erwarten.

Details zur Veröffentlichung wie der Vertriebskanal – Sideloading oder Oculus Store – sowie Cross-Plattform-Kompatibilität sind ansonsten noch nicht bekannt. Letztgenannte könnte laut Entwickler PC-VR-Spieler aufgrund höherer Bildwiederholraten technisch so deutlich bevorteilen, dass Quest-Spieler die Lust verlieren. Ohne Cross-Plattform-Kompatibilität würde allerdings die Chance verpasst, die Spielerbasis insgesamt auf ein neues Niveau zu heben.

Erstmals angekündigt wurde Pavlov für Quest im Mai. Nach einer kurzen Kontroverse mit Oculus zur Veröffentlichung im Quest Store, der bestimmte Richtlinien bezüglich Software vorgibt, räumte Facebook-Spielemanger Jasob Rubin ein Missverständnis ein. Der Titel würde im Oculus Store erscheinen.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weiterlesen über Oculus Quest:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.