Nvidia: RTX 3080 Super und RTX 3070 Super geplant

Nvidia: RTX 3080 Super und RTX 3070 Super geplant

Neues Jahr, neue Gerüchte: Nvidia soll an einem Refresh der RTX-30-Serie arbeiten. Erwarten uns eine RTX 3080 Super und RTX 3070 Super?

Die Informationen zur Super-Serie stammen vom Twitter-Nutzer „kopite7kimi“, der in der Vergangenheit bereits korrekte Leaks zu anderen Nvidia- und AMD-Karten veröffentlichte. Laut kopite7kimi arbeitet Nvidia an einem Refresh der RTX 3080 und RTX 3070. Bei diesem soll es sich nicht um die ebenfalls geplante RTX 3080 Ti oder die in älteren Gerüchten auftauchende RTX 3070 Ti handeln.

Sollte Nvidia der Namensgebung der Vorgängergeneration folgen, könnte es sich um eine RTX 3080 Super und eine RTX 3070 Super handeln. Die RTX 3080 Super soll weiter auf den GA102-Chip setzen, die RTX 3070 Super auf den bisher unbekannten GA103S-Chip. Die bereits erhältliche RTX 3070 setzt auf den GA104-Chip.

___STEADY_PAYWALL___

Mit dem Refresh könnten beide Karten mehr Grafikkartenspeicher erhalten. Nvidias RTX-30-Serie ist im Vergleich zu AMDs RX-6000-Karten mit recht wenig Speicher ausgestattet. Selbst das Gaming-Monster RTX 3080 kommt mit lediglich 10 Gigabyte Speicher. Einer der Gründe ist die geringe Verfügbarkeit der verbauten GDDR6X-Module.

RTX 3080 Ti, RTX 3080 Super und RTX 3070 Super

Die geplante RTX 3080 Ti soll dagegen mit 20 Gigabyte GDDR6X-Speicher kommen und damit mit Nvidias 1.500 Euro teurem Spitzenmodell RTX 3090 gleichziehen. Nvidia hat bereits bestätigt, dass sich die Verfügbarkeit der verbauten Speichermodule am Ende des ersten Quartals 2021 verbessern werde. Das würde einen Refresh zum gleichen Preis und mit mehr Speicher ermöglichen.

Basierend auf Informationen zu den ursprünglich geplanten Speichermengen für die RTX-30-Serie und der Speicherausstattung der AMD-Karten spekuliert Wcctech, Nvidias Refresh könne eine RTX 3080 Super mit bis zu 16 Gigabyte und eine RTX 3070 Super mit 12 Gigabyte GDDR6X-Speicher liefern.

Die bessere Speicherausstattung würde die Super-Karten besonders für VR-Gamer interessant machen, die hochauflösende VR-Brillen wie die HP Reverb G2 (Test) nutzen.

Zuerst vervollständigt Nvidia wohl das ursprünglich geplante Lineup: Die RTX 3060 soll mit 12 und 6 Gigabyte GDDR6-Speicher erscheinen, die RTX 3050 soll ebenfalls in der Mache sein. Die Karten könnten in den kommenden Tagen auf der CES 2021 vorgestellt werden.

Frühestens Ende Februar erwarten Marktbeobachter dann die Ankündigung der RTX 3080 Ti. Die Super-Varianten könnten dann im Sommer vorgestellt werden, so war es auch bei den Super-Versionen der RTX-20-Serie der Fall.

Quelle: Twitter

Weiterlesen über Grafikkarten: