Nvidia wertet den Zelda-Klassiker “Twilight Princess” mittels KI-Rendering optisch auf.

In 2017 veröffentlichte Nintendo in China einige Wii- und Gamecube-Klassiker emuliert für Nvidias Tablet-Handheld Shield. Einer dieser Klassiker ist “Zelda: Twilight Princess”: Der Titel ist ästhetisch noch immer ansprechend, leidet aber unter der geringen Auflösung und matschigen Texturen.

Für ein richtiges HD-Remake reicht es nicht, die Grafik einfach nur hochzuskalieren. Die Texturen müssen grundlegend überarbeitet und zum Teil neu erstellt oder mit zusätzlichen Details versehen werden. Eine mühsame Arbeit – sofern man sie händisch erledigen will.

Deshalb setzt Nvidia auf Künstliche Intelligenz für ein vollwertiges HD-Upgrade: Das Unternehmen bietet Entwicklern im Rahmen von Gameworks ein neuronales Netz für KI-Skalierung an, das laut Nvidia Texturen um den Faktor acht hochrechnen u…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.