NextVR fokussierte sich bislang auf Streams von Sportereignissen. Nun startet ein Musikkanal, der vor allem für Clubber interessant sein dürfte.

Das Unternehmen gibt eine Partnerschaft mit dem australischen Plattenlabel Central Station Records bekannt, das sich auf Stilrichtungen wie House, Electro und Trance spezialisiert.

Das immersive Streaming in stereoskopischen 180-Grad transportiert Nutzer in die weltweit angesagtesten Clubs und Underground-Partys. Mit der VR-Brille hat man Zugang zum VIP-Bereich und kann dem DJ nahekommen.

Der Musikkanal wird mit einer Erfahrung eröffnet, die im NextVR-Studio gedreht wurde und von Alex Hudgens moderiert wird. Andere VR-Streams versetzen den VR-Nutzer in Tokios beste Nachtclubs und zeigen Auftritte des australischen DJ Brooke Evers und der Musikgruppe Killer Hertz.

Der neue Musikkanal samt ersten VR-Streams ist ab sofort kostenlos in der NextVR-App und für alle gängigen VR-Brillen erhältlich. Download-Links gibt es hier.

NextVR ist recht umtriebig, seit das Unternehmen im Januar knapp die Hälfte der Belegschaft entlassen hatte: Ende Januar veröffentlichte die Plattform NHL-Highlights und seit Mitte Februar streamt sie Drag-Racing-Ereignisse.

Wer lieber selbst in VR clubben statt ein Video schauen möchte, dem empfehle ich TheWaveVR. Hervorragend selbst DJ spielen, das kann man mit Electronauts.

Titelbild: NextVR

Weiterlesen zum Thema:


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #134: Nintendo VR-Kit und VR-Flatrates | Alle Folgen